Tipps rund um Kokos - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Tipps rund um Kokos

Machen Sie den Schütteltest! Wenn das Fruchtfleisch austrocknet, sind Kokosnüsse ungenießbar. Sie sollten auf jeden Fall noch Kokoswasser enthalten.

Zum Öffnen der Schale durchsticht man ein Auge am unteren Ende der Kokosnuss mit einem Messer. Strohhalm reinstecken und genießen! Oder Kokoswasser in ein Gefäß abfließen lassen. Dann die angebohrte Kokosnuss in ein Tuch wickeln und auf dem Fußboden festhalten. Mit einem Hammer um das untere Drittel schlagen, bis die Schale springt.

Kokosfleisch mit einem stabilen Messer aus der Schale lösen. Es löst sich leichter, wenn Sie es einige Minuten bei 150° in den Ofen legen. Das typische Kokosnuss-Aroma entfaltet sich so noch besser.

Stücke frischer Kokosnuss halten sich einige Tage im Kühlschrank. Geraspeltes Kokosfleisch kann man trocknen oder einfrieren.

Kokosmilch lässt sich auch selbst herstellen, indem man Kokosraspel in heißem Wasser einweicht und sie später mit einem sauberen Baumwolltuch auspresst.

Erschienen in Ausgabe 02/2011
Rubrik: Ernährung

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'