Jeden Tag eine gute Entscheidung. Für eine bessere Welt. Für uns alle.
Umwelt

Das erste deutsche Earthship: Tempelhof

In Schloss Tempelhof bei Kreßberg entsteht das erste „Earthship“ in Deutschland. Das in den USA entwickelte Gebäudekonzept zeichnet sich durch geschlossene Energie- und Versorgungskreisläufe aus, das Gebäude besteht im Wesentlichen aus lokal verfügbaren, wieder verwerteten oder natürlichen Baumaterialien.
11.09.2015
In Schloss Tempelhof bei Kreßberg entsteht das erste „Earthship“ in Deutschland. Das in den USA entwickelte Gebäudekonzept zeichnet sich durch geschlossene Energie- und Versorgungskreisläufe aus, das Gebäude besteht im Wesentlichen aus lokal verfügbaren, wieder verwerteten oder natürlichen Baumaterialien.

Alternatives Wohnen

Das Earthship soll landen

In Schloss Tempelhof bei Kreßberg entsteht das erste „Earthship“ in Deutschland. Das in den USA entwickelte Gebäudekonzept zeichnet sich durch geschlossene Energie- und Versorgungskreisläufe aus, das Gebäude besteht im Wesentlichen aus lokal verfügbaren, wieder verwerteten oder natürlichen Baumaterialien. Das „Earth-ship“ soll Inspiration für alternative, ökologische Bauprojekte in Deutschland sein. Weltweit wurden bereits Hunderte Earth-ships gebaut. Eine Realisierung in Deutschland war bisher am Baurecht gescheitert. „Mit energetischer Autarkie und radikal nachhaltigem Bauen setzt das Projekt Maßstäbe“, so Roman Huber, Vorstand der Stiftung Schloss Tempelhof und Bauherr. „Wir wollen Leben und Lernen verbinden.“ Das lehmverputzte Haus wird passiv durch Solarwärme geheizt. Gebrauchte Autoreifen dienen, aufgeschichtet und mit Erde gefüllt, als Wand und thermaler Speicher. Die elektrische Energie wird durch Photovoltaik erzeugt und der Strom in Batterien gespeichert. Die Räume werden im Sommer durch Kamineffekte mit Lüftungsfenstern und Ventilationsschächten klimatisiert. Die der Sonne zugewandte Fassade des Earthships ist vollständig verglast und beherbergt das innen liegende Gewächshaus, das die Luft mit Sauerstoff und Wasserdampf anreichert. Einziger Abstrich: Das Haus muss an das lokale Frisch- und Abwassernetz angebunden werden. Geplant ist das Earth-ship als Teil eines Wohnkomplexes: Es soll Küche, Duschen, Toiletten und Wohn- und Esszimmer für 25 Menschen bieten. Deren individuelle „Zimmer“ werden als Bauwagen und Jurten hufeisenförmig um das Earthship als Haupthaus stehen.

So können Sie mithelfen

Neben Geldspenden werden zum Bau noch 1000 Autoreifen ohne Felgen und 10.000 Flaschen gesucht. Diese möglichst bunt, egal in welcher Größe und Farbe.

www.earthship-tempelhof.de

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge