Zwiebel-Allerlei (Rezepte) - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Zwiebel-Allerlei (Rezepte)

Zwiebel-Apfelgratin

Für 4 Personen

  • 1 kg feste Kartoffeln
  • 6 große rote Zwiebeln
  • 2 EL Butter
  • 4 mittelgroße Äpfel
  • 250 g Crème fraîche
  • 100 ml süße Sahne
  • 2 EL Dinkelmehl, fein gemahlen
  • 1/2 TL Gemüsebrühekonzentrat
  • 1 TL Kräutersalz
  • 1 TL Muskatnuss, frisch gerieben
  • 1/2 TL Cumin
  • 100 g Emmentaler, gerieben

Die Kartoffeln abschrubben und mit Schale in reichlich Wasser etwa 25 Minuten gar kochen. Anschließend pellen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Das Fett in einem Topf heiß werden lassen, die Zwiebeln hineingeben und glasig dünsten.

Die Äpfel waschen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in dünne Spalten zerteilen.

Die Kartoffeln in circa 5 mm dicke Scheiben schneiden und in eine Auflaufform legen. Darauf die Apfelspalten schichten und obenauf die gedünsteten Zwiebelringe legen.

Crème fraîche mit Sahne, Mehl, Gemüsebrühekonzentrat, Kräutersalz, Muskat und Cumin verrühren und über die Zwiebeln geben. Den Käse darüber streuen und das Gratin im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 20 Minuten überbacken.

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten


Bulgur in Gemüsezwiebeln

Für 4 Personen

  • 4 große Gemüsezwiebeln
  • 1350 ml Gemüsebrühe
  • 250 g Bulgur
  • 1 TL Currypulver
  • 500 g frische Champignons
  • 2 EL Butter
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 100 g Greyerzer, gerieben
  • 1 Bund Petersilie, fein gehackt
  • 250 ml süße Sahne
  • 80 ml trockener Weißwein

Die Gemüsezwiebeln schälen und von oben her ein wenig aushöhlen. Das Ausgehöhlte fein würfeln und beiseite stellen. Die Gemüsezwiebeln in einem breiten Topf in einem Liter Gemüsebrühe in etwa 25 Minuten gar kochen.

In der Zwischenzeit den Bulgur mit dem Curry vermischen und in der restlichen Gemüsebrühe bei mittlerer Hitze garen (ca. 20 Minuten).

Die Champignons waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Das Fett in einem Topf erhitzen und die beiseite gestellten Zwiebelwürfel darin glasig werden lassen. Die Champignons hineingeben und andünsten. Mit Kräutersalz und Pfeffer würzen.

Bulgur, Pilze, 50 g Käse und Petersilie in eine Schüssel geben und vermischen. Die Sahne und den Wein angießen. Masse gut verrühren und bei Bedarf nochmals mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

Die Gemüsezwiebeln in eine Auflaufform setzen und mit der Bulgurmasse füllen. Mit dem restlichen Käse bestreuen und bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten überbacken.

Zubereitungszeit: 45-50 Minuten


Zwiebel-Möhrengemüse mit Kichererbsen

Für 4 Personen

  • 250 g Kichererbsen
  • 13 kleine Speisezwiebeln
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • Gemüsebrühe
  • 500 g Möhren
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1 TL Garam Masala (indische Gewürzmischung)
  • Kräutersalz
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 100 g saure Sahne

Die Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Am nächsten Tag das Einweichwasser weggießen.

Die Zwiebeln schälen und vierteln. Eine der Zwiebeln fein würfeln, die Zwiebelviertel beiseite stellen. Die Knoblauchzehen ebenfalls schälen und durch eine Presse drücken.

Zwei Esslöffel Olivenöl in einem Topf heiß werden lassen und die Zwiebelwürfelchen zusammen mit dem Knoblauch darin glasig dünsten. Die Kichererbsen hinzugeben und mit reichlich Gemüsebrühe auffüllen (Kichererbsen sollten gut bedeckt sein). Die Kichererbsen bei mittlerer Hitze bissfest kochen. Eventuell überschüssige Gemüsebrühe abgießen oder bei Bedarf noch etwas Flüssigkeit zugeben.

Zwischenzeitlich die Möhren schälen, putzen und in dünne Scheiben schneiden. Das restliche Olivenöl in eine große Pfanne geben und die Zwiebelviertel sowie die Möhrenscheiben hineingeben. Kurkuma, Curry, Garam Masala, Kräutersalz und Cayennepfeffer zugeben und das Gemüse kurz anbraten. Mit wenig Gemüsebrühe ablöschen und das Gemüse bissfest garen.

Die Kichererbsen zum Gemüse in die Pfanne geben und vermischen. Mit saurer Sahne verfeinern und servieren.

Zubereitungszeit: 55 Minuten + Zeit zum Einweichen und Weichkochen


Rezepte: Judith Braun.

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'