Anzeige

Anzeige

Einkaufen mit Herz

Stephanie Silber

Verantwortliche Redakteurin Schrot & Korn

Liebe Leserin, lieber Leser,

wissen Sie, warum ich so gern im Bio-Laden einkaufe? Ok, Bio-Läden und Schrot&Korn ist so wie Sommer und Zitroneneis – ohne einander nicht vorstellbar. Aber es gibt für mich noch einen weiteren Grund: Ich kann meiner Ketchup-Leidenschaft frönen. Ich liebe Ketchup auf dem Butterbrot und im Bio-Laden finde ich oft neue Variationen zum Ausprobieren. Es gibt immer wieder Firmen zu entdecken, die tolle Sachen produzieren und ihren Platz neben den Pionieren finden. Doch egal ob Platzhirsch oder Nischenanbieter, fast allen Firmen im Bio-Laden ist eins gemein: Sie wollen etwas anders machen, anders wirtschaften und an einem anderen System mitarbeiten, um Lebensmittel herzustellen, die uns und unserer Umwelt guttun. Und Bio-Läden ticken genauso, sie teilen diese Werte und geben ihnen im wahrsten Sinne Raum dafür. Ich glaube, das ist spürbar. Man kauft dort mehr mit dem Herzen ein.

Wie dringend nötig ein anderes System von Landwirtschaft ist, zeigt auch unser Artikel über Tiertransporte (ab Seite 18). Keine Sorge, wir haben auf schaurige Bilder und entsetzliche Beispiele verzichtet. Je mehr von uns deutlich machen, dass wir so etwas nicht mehr wollen, desto schneller wird das Landwirtschaftsministerium Konzepte aus der Schublade holen müssen, die nicht mehr auf intensive Landwirtschaft setzen. Mit zuversichtlichen Grüßen,

Ihre

Stephanie Silber