Editorial - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Liebe Leserin, lieber Leser,

Barbara GruberLiebe Leserin, lieber Leser,

neue Wege gehen, das ist zurzeit angesagt: Der erste grüne Ministerpräsident hat die Arbeit aufgenommen, und in der Energieversorgung stehen die Zeichen auf erneuerbare Energien, selbst, wenn sich die aktuelle Regierung damit noch schwertut …

Auch der bio verlag beschreitet neue Wege. Am 1. Juli geht er komplett in Mitarbeiterhand über. Erste Schritte dazu haben wir im Herbst 2009 gemacht. Damals teilte uns Ronald Steinmeyer, Schrot&Korn-Gründer, Geschäftsführer und Hauptgesellschafter, mit, dass er Mitte 2011 aus dem Verlag aussteigen und ihn, wenn möglich, an uns Mitarbeiter übergeben will. Schnell war klar, dass wir den Verlag übernehmen wollen. Im Prinzip ist das nur konsequent, denn gemeinsames Wirtschaften ist eine Grundlage unserer Firmenphilosophie. Viele von uns sind als stille Gesellschafter seit Langem wichtigste Kapitalgeber. Und schon 2009 hielten wir sieben Prozent der Anteile. Mehr dazu im Interview mit Sabine Kauffmann, die jetzt alleinige Geschäftsführerin ist (hier).

Neue Wege geht auch Ronald Steinmeyer. Wohin es gehen soll, will er während eines Sabbatjahres entscheiden. Wir sind schon gespannt und wünschen ihm alles Liebe und Gute.

Ihre

Barbara Gruber

Bewerten und gewinnen

Unter www.schrotundkorn.de/produkte können Sie seit einiger Zeit Produkte, die es in Bio-Läden gibt, bewerten – mit Schrot&Korn-Ähren und Worten. Außerdem können Sie dort die Kommentare anderer User nachlesen und sich so ein Bild von den Produkten machen. Und das Schönste: Unter allen, die sich mit Kommentaren an der Produktbewertung beteiligen, verlosen wir jeden Monat tolle Überraschungspakete.

Schrot&Korn Ähre Manfred und Michael
Bis zu fünf Schrot&Korn-Ähren können Sie bei uns im Internet pro Produkt vergeben. Neue Bio-Produkte präsentiert Ihnen Schrot&Korn-Redakteurin Sabine Kumm im Heft auf den Im-Regal-Seiten (hier). Noch mehr Produkte gibt es unter www.schrotundkorn.de/produkte