Anzeige

Anzeige

Kochmeisterschaft mit biologischem Touch

Schlaglicht - Firmen und Verbände

Kochmeisterschaft mit biologischem Touch

Profis und Amateure trafen sich zur deutschen Kochmeisterschaft in Stuttgart. Eingeladen hatte die Initiative Eurotoques der europäischen Spitzenköche. Das Besondere aus Sicht der Ökobranche: Gewürzt und abgeschmeckt wurde mit biologisch angebauten Kräutern und Gewürzen von Lebensbaum. Daß die Verwendung von Bio-Lebensmitteln der Philosophie der Initiative entspricht, betonte Ernst-Ulrich Schassberger, Präsident von Eurotoques Deutschland: "Unsere berufenen Eurotoques-Chefs verpflichten sich, nur Zutaten in bester Qualität einzusetzen. Wo immer es geht, bevorzugen wir Gemüse aus ökologischem Landbau, möglichst aus der Region, und Fleisch aus artgerechter Tierhaltung."

Jubiläen

Drei Mal Hoch!

Pionier sein, ideenreich, selbstbewußt und risikofreudig - das ist das eine. Seine Ideale beharrlich zu verfolgen, ein Unternehmen, einen Verband aufzubauen, weiterzuentwickeln, sich über viele Jahrzehnte auf dem Markt zu behaupten - das ist die größere Leistung. Drei ganz große "runde" Geburtstage gilt es in der Branche zu feiern. Schrot&Korn gratuliert ganz herzlich!

80 Jahre Herbaria

1919 wurde das Herbaria Kräuterparadies in Phillipsburg, Baden Württemberg gegründet. Es war zunächst ausschließlich Herstellerbetrieb und Versandhandel. Anwohner des Städtchens sammelten damals für die Firma die Heil- und Genußkräuter, die wild in der Umgebung wuchsen. Heute beschäftigt Herbaria mehr als 50 Voll- und Teilzeitkräfte. Die Firma produziert nicht nur Kräutertees, sondern auch Pflanzenpreßsäfte, Gewürze u.a.m.. Das Sortiment stammt zu 95% aus ökologischem Anbau.

75 Jahre Demeter

1924 setzte die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise schon Impulse für eine ökologische Entwicklung der Landwirtschaft. Lange bevor "Ökologie" und "Umweltschutz" alltägliche Begriffe wurden, begannen die ersten Landwirte sich dieser Anbauweise zu verpflichten. Seit 1928 werden die Erzeugnisse unter dem Warenzeichen Demeter vermarktet. Bis heute hat sich die Demeter-Gemeinschaft zum weltgrößten Anbieter kontrolliert biologischer Produkte entwickelt. Derzeit gibt es 3500 Betriebe in 35 Ländern.

25 Jahre / 15 Jahre Davert-Mühle

1973 eröffnete Rainer Welke sein "Makro Haus" in Münster, einen der ersten fünf Makrobiotischen Läden in Deutschland. Das Sortimet war noch spärlich, denn es gab kaum Lieferanten. Die ersten biologischen Vollkornbrote von Lima hat er aus Belgien importiert, sie waren immer im Nu vergriffen. Also hat das "Makro Haus" sich einen gebrauchten Pizza-Ofen angeschafft und selber gebacken. Vom Einzelhandels- übers Großhandelsunternehmen entwickelte sich der Betrieb 1984 zum bundesweiten Anbieter von biologisch gewonnenen Getreideprodukten, Hülsenfrüchten, Trockenfrüchten, Speiseölen u.a.m. Der Name Davert beschreibt übrigens ein urwüchsiges Wald-, Moor- und Heidegebiet im Münsterland.

Verstärktes Engagement in Naturkost
Reformhausfirma kauft Bruno Fischer

Die Firma Bruno Fischer, eine der bekanntesten Marken in der Naturkostbranche, ist verkauft. Seit Anfang des Jahres gehört sie zur De-Vau-Ge Gesundkostwerk GmbH in Lüneburg. Die Reformhausfirma ist vor allem durch die Marke granoVita bekannt. Sie beschäftigt gut 500 Mitarbeiter und erzielte 1998 einen Umsatz von 205 Millionen Mark. Das Lüneburger Unternehmen möchte im Naturkostbereich verstärkt Fuß fassen und zählt nun - auf die Branche bezogen - zu den drei größten Herstellern.

Internationaler Verband gegründet
Naturtextil strickt dicken Strang

Mehr Transparenz für den Verbraucher - das ist das Ziel des Internationalen Verbandes der Naturtextilwirtschaft e. V., der am 23. Januar in Wiesbaden gegründet wurde. Die 60 beteiligten Firmen und Institutionen wollen dem "Dschungel" von Öko-Gütesiegeln ein Ende setzen. Ein einheitliches Label für Naturtextilien ist die erste gemeinsame Maßnahme der führenden Hersteller, Versender und Zulieferer der Branche. Darüber hinaus reagiert die Neugründung auf den "wachsenden wirtschaftlichen Druck" und die "Konzentrationsbestrebungen der konventionellen Versender", wie es in einer Pressemitteilung heißt. Der Verband repräsentiert eine Wirtschaftskraft von einer halben Milliarde Mark. Er ging aus dem Arbeitskreis Naturtextil (AKN) hervor, der allerdings mit 16 Mitgliedern deutlich kleiner war. Mit von der Partie sind nun beispielsweise Hess natur, Panda, Waschbär, Green Cotton, Living Crafts und Engel.

Preisverleihung
Auszeichnungen für Bio-Produkte

  • Zum wiederholten Male wurden Demeter-Produkte der Molkerei Berchtesgadener Land mit dem Goldenen DLG Preis prämiert. Im Oktober 1998 erhielten die Demeter-Vollmilch (3,7% Fett) und der Demeter-Bioghurt (3,9% Fett) die Auszeichnung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG). Entscheidungskriterien für die Jury waren Aussehen, Geruch, Geschmack und Laboranalysewerte.
  • Den "Preis der Besten" in Bronze konnte die Naturkorn-Bäckerei Karl Otto Werz 1998 auf der Kölner Spezialitätenmesse "Anuga Spezial" entgegennehmen. Um die von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) vergebene Auszeichnung zu erhalten, muß ein Unternehmen mindestens fünf Jahre lang ununterbrochen mehrere hohe DLG-Prämierungen erringen.
  • Mit dem Spezialitätenpreis 1998 der Centralen Marketing Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA) wurde das "Plankstettener Kloster-Dinkel naturtrüb"-Bier des Riedenburger Brauhauses ausgezeichnet. Ausschlaggebend für die Bewertung waren die Kriterien "Innovation" und "Regionalität" sowie die Gestaltung der Flasche und der Geschmack des Öko-Bieres

Erschienen in Ausgabe 03/1999
Rubrik: Leben&Umwelt

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'