Herzlichen Glückwunsch ! - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Herzlichen Glückwunsch !

JUBILÄUM Wir feiern unsere Bio-Unternehmen: Viele Pioniere haben dieses Jahr runden Geburtstag! Gehen Sie mit uns auf eine kleine Reise durch die Zeit. Andrea Giese-Seip

Luvos

Die Kraft der Erde: Firmengründer Adolf Just erlebte ihre positive Wirkung am eigenen Leib. Ärzte hatten eine Nervenkrankheit diagnostiziert, konnten aber nicht helfen. Linderung fand Just in der Natur, unter anderem mit Schlammbädern und Lehmumschlägen. Bis heute wird die Heilerde mit einer besonderen Zusammensetzung an Mineralien und Spurenelementen in firmeneigenen Lössgruben abgebaut.

Speick

Walter Rau war von Rudolf Steiners anthroposophischem Weltbild überzeugt – und davon, dass Pflanzen Kräfte innewohnen. Er erfand die Seife mit dem Extrakt der Speik-Pflanze. Mit ihrem duftenden Schaum galt sie als Gegenstück zur Kernseife und als kleiner Luxus im Bad. Wikhart Teuffel, Enkel von Walter Rau, erweiterte die Bandbreite der Pflegeprodukte von Rasiercremes über Deos bis hin zu Gesichtspflege und Bodylotions.

Cattier

Die Geschichte der Marke Cattier Paris begann 1968 in Bondoufle, nahe Paris. Pierre Cattier war überzeugt von den hautregulierenden Eigenschaften der Heilerde und verkaufte seine anwendungsfertigen Pasten mit Erfolg im Geschäft für Naturprodukte seiner Frau. Auch heute ist Heilerde das Erfolgsrezept vieler Cattier Paris-Produkte: von Masken, Peelings, Handcremes bis hin zu Zahnpasta.

i+m

In den 70er-Jahren begann Inge Stamm, eigene natürliche Alternativen zu herkömmlicher Babypflege herzustellen. 2000 entschied sie, nur noch vegane Kosmetik zu produzieren. Heute umfasst das Sortiment Produkte von Deo-Creme bis Männerpflege – und ist sehr viel bunter geworden. Aktuell wurde das Unternehmenskonzept der jetzigen Geschäftsführung um Jörg von Kruse für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert.

Logona

Unternehmensgründer Hans Hansel startete mit einem Naturkostladen in Hannover und entdeckte dort eine Markt-
lücke: natürliche Kosmetik. Im Jahre 1978 war die Geburtsstunde der „Lorien Goods“ Naturkosmetik, dem Vorläufer der Marke Logona. Unter ihr firmieren heute sowohl dekorative Kosmetik als auch Haarpflege und Pflegeprodukte für die ganze Familie.

Alva

Seit 1988 ist das Osnabrücker Unternehmen im Naturkosmetikmarkt aktiv. Um hochwertige, ökologische Produkte selbst          herzustellen, wurde 1995 eine eigene, biologisch betriebene Teebaumplantage in Australien angelegt. Heute bietet Alva ein umfangreiches Produktprogramm von Acerola- bis Teebaumpflege, das mittlerweile in rund 30 Ländern auf vier Kontinenten vertrieben wird.

Fontaine

Hans Madel kam aus dem Reformwarenhandel und erkannte vor 30 Jahren die Zeichen der Zeit: Er bot ohne Pestizide erzeugte Bio-Produkte an – pflanzliche Brotaufstriche und Fruchtaufstriche aus 100% Frucht ohne künstliche Aromen. Bald ergänzt durch eine damals völlig neue Produktlinie im Bio-Handel: Fischkonserven mit Bio-Ölen und weiteren Bio-Zutaten. Heute gibt es über 30 Fischprodukte im Sortiment.

Govinda

 

Von der Vorratskammer zum internationalen Unternehmen: Die Liebe zur ayurvedischen Lebensweise inspirierte Doris Maiwald zur Govinda-Gründung. Waren es zunächst in Handarbeit gerollte Fruchtkugeln und -konfekt, nahm der Versand natürlicher Produkte Mitte der 90er durch die Entdeckung der Waschnuss Fahrt auf. Heute arbeiten mehr als 50 Menschen daran, über 250 Produkte in die Welt zu tragen

Söbbeke

Eigentlich begann die Geschichte der Molkerei Söbbeke bereits 1929: Mit dem Kauf einer Molkerei im Münsterland durch Heinrich und Franz Rogge. Paul Söbbeke, Enkel von Heinrich Rogge, stellte diese dann 1988 auf Bio um. Anfangs umfasste das Sortiment fünf Produkte. Heute sind es ca. 120. Bestehend aus Joghurts in vielen Natur- und Fruchtvarianten, einer großen Dessert-Vielfalt sowie einem umfangreichen Käsesortiment.

Sonnentor

Mit seiner „Krachledernen“ stand Firmengründer Gutmann vor 30 Jahren auf Bauernmärkten und verkaufte Bio-Kräuter. Er setzte auf die Unterstützung kleinster Betriebe und wollte ihre Produkte überregional und international vermarkten. Was gelungen ist: Heute arbeiten allein in Österreich rund 300 Bio-Bauern mit Sonnentor zusammen, die Produkte von Apfelminze bis Zimt werden in über 50 Länder exportiert.

 

 

 

Noch mehr Gründe zum Feiern

Wir gratulieren zum Vierteljahrhundert!

Almawin An ökologische Wasch-, Reinigungs- und Putzmittel hat vor 25 Jahren kaum jemand gedacht. Biologisch abbaubare Konzentrate waren eine Innovation. Auch heute sind die natürlichen Rohstoffe der Almawin-Produkte pflanzlichen und mineralischen Ursprungs und, wo es möglich ist, aus kontrolliert biologischem Anbau.

P. Jentschura Drogist Peter Jentschura war schon immer vom menschlichen Organismus fasziniert. Er entwickelte Produkte gegen Übersäuerung und ist als Hersteller basischer Lebensmittel und natürlicher Körperpflegeprodukte heute weltweit engagiert. Der Manufaktur-Charakter ist dabei erhalten geblieben.

Soto Maria Schramm lebte 1988 als Aussteigerin auf einem Selbstversorgerhof. Dort entstand die Idee, Tofu herzustellen, was aufgrund steigender Nachfrage im Freundeskreis bald in eine echte Produktion mündete. Nach und nach kamen immer mehr Produkte hinzu – heute finden sich rund 40 vegetarische und vegane Spezialitäten im Sortiment.

Topas Am Anfang war Tofu. Kurz darauf erfand Firmengründer Klaus Gaiser eine 1500 Jahre alte, einst von buddhistischen Mönchen begründete Tradition für den westlichen Geschmack neu: Unter der Marke Wheaty stellt das Unternehmen rein pflanzliche Würste, Schnitzel und Steaks her – aus Seitan, also Bio-Weizeneiweiß.

Erschienen in Ausgabe 10/2018
Rubrik: Leben&Umwelt

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'