Medien - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Medien

Schrot&Korn Titel 11/2008

Medien

Weltretten für Jedermann

HoughHough, Rich:
Rette die Erde. Kleine Taten – Große Wirkung.
Kosmos-Verlag 2008,
176 Seiten, 12,95 Euro

Man muss nicht mit Schlauchbooten Wale verteidigen, auf Fabrikschornsteine klettern oder sich an die Tore von AKW ketten. Jeder kann schon im ganz normalen Alltag etwas für die Umwelt tun. Dieses Buch zeigt Menschen ab zehn Jahren die versteckten Umweltsünden eines gewöhnlichen Tages auf – vom Einkaufen und Essen bis hin zu Müllentsorgung und Handynutzung. Die 176 Seiten sind voll gepackt mit den neuesten Forschungsergebnissen zur Klimaveränderung und zahlreichen Ideen, wie das eigene tägliche Verhalten verändert werden kann. Kinder lernen, wie sie die Rettung der Erde ein kleines bisschen beschleunigen können. Denn selbst die kleinsten Veränderungen, lehrt dieses Buch, können unserem Planeten helfen. Wir müssen nur damit anfangen.

Wie man gesund bleibt

BechterBechter, Josef:
Gesund und fit in jedem Lebensalter – Kluge Köpfe essen gesünder.

Zukunfts-Perspektiven-Verlag
2007, 192 Seiten, 21,90 Euro

Die Hauptthese des Autors lautet: „Gesundheit und Krankheit sind nichts Zufälliges.“ Und der Schlüssel zur Gesundheit ist seiner Meinung nach die Ernährung, sie bilde das Fundament des Wohlbefindens. Natürliche Ernährung – am besten aus kontrolliert-biologisch angebauten Rohstoffen – ist die „Medizin der Mutter Erde“ und damit der effektivste Gesundheitsschutz, sagt Bechter. Er zeigt anhand von vielen Beispielen, dass naturbelassene und vollwertige Lebensmittel die notwendigen Mikronährstoffe und Zellinformationen enthalten, die für eine optimale Zell- und Organfunktion sorgen. Bei natürlicher, vollwertiger Ernährung, so der Autor, gäbe es die meisten sogenannten Alterskrankheiten gar nicht. Gesundheit ist lernbar. Wie? Das erfährt man in diesem Buch.

So tönt der Dickdarm

HeistHeist, Ursula:
Mein Körper – der Weg der Nahrung.

CD, Contenti Music,
12,80 Euro

Diese CD schildert auf lustige, unterhaltsame, aber trotzdem lehrreiche Art, wie die Verdauung funktioniert. Hier erfahren zum Beispiel Kinder ab vier Jahren, was dran ist an dem Spruch „Gut gekaut ist halb verdaut“. Nach dem Mund werden Speiseröhre, Magen, Dünndarm und Dickdarm musikalisch begleitet vorgestellt. Dabei „können sogar Erwachsene noch etwas lernen, die die CD mit ihren Kindern hören. Oder wissen Sie, welche Aufgaben die Innenwand von „Frau Dünndarm“ ganz genau hat? Mal wird auf dieser CD gerappt, mal wird’s rockig, dann wieder werden im Blues-Stil Körperfunktionen vorgestellt. Es geht auf der 22 Minuten langen CD aber auch in kindgerechter Form um weitergehendes Wissen rund um die Themen Essen, Körper und Psyche.

Essenstipps für Kids

BUNDjugendBUNDjugend (Hrsg.):
Besser iss das!

26 Seiten, für 1,50 Euro Porto zu bekommen bei info@bundjugend.de

So viele Tipps zum Essen findet man selten – noch dazu sind sie für Kinder ideal aufbereitet. Auf 26 Seiten erklären die Autoren, welche Rolle Aroma- und andere Zusatzstoffe spielen und welche Probleme es bei Pflanzenschutzmitteln, Gentechnik und Nanotechnologie geben kann. In 21 Kapiteln wird kurz und bündig beschrieben, was man zum Beispiel beim Frühstücken, Kochen oder Grillen beachten sollte. Dabei verdammt die BUNDjugend nicht, was Spaß macht, sondern gibt wertvolle Tipps – zum Beispiel, wie selbst Naschen einigermaßen gesund sein kann. Die Kinder sind aufgefordert, Zutatenlisten von Lebensmitteln zu kontrollieren und eventuelle Fragen, die die Broschüre noch nicht beantwortet, an die BUNDjugend zu schicken. Diese verspricht, sie zu beantworten.

So einfach kann Kochen sein

KirchmaierKirchmaier, Angelika:
Xund kochen! Die gesunde Küche für jeden Tag. Leicht – schnell – preiswert.

Tyrolia-Verlag 2008,
247 Seiten, 19,90 Euro

Die Rezepte in diesem Buch mit seinen abwischbaren Seiten (!) sind ideal für Menschen, die keine teuren exotischen Lebensmittel einkaufen und auch nicht stundenlang in der Küche stehen wollen: Von Frühstücksvariationen und Tipps für die Zwischendurchmahlzeit in Schule und Büro, über Salate, Suppen und eine Menge verschiedener Hauptgerichte mit und ohne Fleisch und Fisch, bis hin zu köstlichen Desserts und einfachen Brot- und Kuchenrezepten bietet dieses Kochbuch alles Wichtige für die tägliche Ernährung der ganzen Familie. Die Rezepte basieren größtenteils auf heimischen Lebensmitteln. Sie sind schnell und auch von Kochanfängern ohne Probleme nachzukochen. Bei jedem Rezept stehen Tipps für Diabetiker und Menschen mit Zöliakie.

Kaffeelandmusik

Music from the Coffee LandsMusic from the Coffee Lands.
Putumayo World Music,
CD, 16 Euro

Lebensfreude, Harmonie, Rhythmus. Das ist die Musik aus den Kaffeeanbauländern. Insgesamt werden 12 Weltmusik-Titel aus der Karibik, Afrika, Süd- und Mittelamerika mit einer Gesamtlauflänge von mehr als 50 Minuten vorgestellt. Vom Herausgeber gibt es eine ganze Reihe CDs mit Musik aus aller Welt, die jetzt in immer mehr Bioläden verkauft werden. Ein Teil der Einnahmen geht an soziale Organisationen. Von jeder verkauften CD „Music from the Coffee Lands“ spendet Putumayo World Music seit mehr als zehn Jahren 25 Cent an die Organisation „Coffee Kids”, die sich um die Verbesserung der Lebensbedingungen von Kaffeebauern-Familien in Mexiko und Lateinamerika kümmert. Und auch an die Umwelt wird gedacht: Die CD-Hüllen bestehen in erster Linie aus Pappe.

Bioprojekte vorgestellt

Wir machen der Erde den Hof! –   7 Jahre Zukunftsstiftung Landwirtschaft.Wir machen der Erde den Hof! –
7 Jahre Zukunftsstiftung Landwirtschaft.

2008, Broschüre, 20 Seiten, kostenlos bei der ZSL, Tel 02 34 / 5 79 71 72, bochum@zs-l.de

Nach den ersten sieben Jahren gibt die gemeinnützige „Zukunftsstiftung Landwirtschaft“ (ZSL) in dieser Broschüre einen umfassenden Einblick in ihre Aktivitäten. Die ZSL fördert eine Vielfalt von Projekten, die sich in Praxis, Wissenschaft und Bildung mit dem Ökolandbau beschäftigen. So setzt sie sich zum Beispiel für die Entwicklung von Biosaatgut ein, unterstützt die Umsetzung neuer Ideen bei der artgerechten Tierzucht und hilft Projekte durchzuführen, bei denen Kinder Biobauernhöfe kennen lernen. Der ganzheitliche Ansatz der biologischen Landwirtschaft ist für die ZSL das wichtigste und innovativste Modell. Denn Biolandbau sorgt für hochwertige Lebensmittel, vielseitige Landschaften und an der Landwirtschaft interessierte Verbraucher.

Kinder fordern und fördern

MeiseMeise, Sylvia:
Spielen, Denken, Lernen mit allen Sinnen.

Cornelsen Verlag Scriptor, 2008, 152 Seiten, 19,95 Euro

Schon kleine Kinder haben ein intuitives Verständnis für Naturwissenschaften und Sprache, haben also Forschergeist in sich. Wie dieser von Pädagogen und Eltern bereits in früher Kindheit wachgehalten werden kann, zeigt dieses Buch. Schrot&Korn-Autorin Sylvia Meise führt von der Betreuung der Kleinsten bis hin zum Übergang in die Grundschule verschiedene Beispiele auf, wie Intuition, Forscherdrang, Selbstständigkeit und Neugier gefördert werden können. Viele Kindergärten und Schulen arbeiten bereits nach dem hier beschriebenen Prinzip. Das Buch gibt einen Einblick. Die Autorin liefert darüber hinaus Anreize, um neue Wege zu beschreiten, andere Lösungen zu finden und den Alltag interessant und abwechslungsreich zu bewältigen.

Erschienen in Ausgabe 11/2008
Rubrik: Leben&Umwelt

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'