Ernährung - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Ernährung

1

Comeback der Kochkiste

Ausgabe 12/2018

KÜCHE Was tut Reisbrei im Bett? Kocht Gulasch von alleine? Omas heißer Tipp: die Kochkiste. Spart Zeit, Energie und schont Vitamine. 

Haben Sie als Kind auch „Backe backe Kuchen“ gesungen? Inzwischen wissen Sie sicher, dass man keine sieben Sachen braucht, um einen guten Kuchen zu backen – schon gar keine Eier. Wir zeigen Ihnen zehn vegane Alternativen.

0

Weltvegantag: Fünf vegane Pflanzendrinks

Vegane Milchalternativen gibt es mittlerweile in Hülle und Fülle – unterscheiden sich aber sehr in Geschmack, Einsatz und Preis. Diese fünf Pflanzendrinks eignen sich besonders gut als Alternative zur Kuhmilch im Kaffee.

0

Bio-Wissen: Süßer Liebling

Ausgabe 11/2018

BIO-WISSEN Bienen fliegen auf die duftenden Akazienblüten – und wir auf ihren klaren, sanft-fließenden Honig. Der eigentlich ganz anders heißen müsste. Astrid Wahrenberg

0

MEDIEN - Finden wir gut

Ausgabe 10/2018

Dokumentarfilm im Kino: Saatgut ist Leben

Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Samen. Sie sind die Quelle allen Lebens. Sie ernähren uns, heilen uns und liefern die wichtigsten Rohstoffe für unseren Alltag.

Oft werden Pestizide als Pflanzenschutzmittel bezeichnet und somit verharmlost. Wir nennen die Ackergifte beim Namen und sagen Ihnen, warum sie echt übel für Mensch und Natur sind. 

0

"Ohne Saatgut können wir nicht überleben"

Leuchtend farbiges Gemüse, Saatkörner wie Kunstwerke und mutige Menschen, hautnah portraitiert – Taggart Siegel hat mit „Unser Saatgut“ einen sehenswerten Film über die Beziehung zwischen Menschen und Kulturpflanzen gemacht, der heute in den Kinos startet.

0

TV-Tipp: Die Öko-Rebellen vom Himalaya

"planet e." hat die Bauern und Einwohner des indischen Unionsstaates Sikkim besucht, die gerade Öko-Geschichte schreiben. Seit zwei Jahren bewirtschaften sie ihre Äcker und Plantagen am Fuße des Himalayas ausschließlich ökologisch.

Die Kraftpakete sind Einwanderer aus Nord- und Mittelamerika. Von dort kamen sie 1552 mit den spanischen Eroberern nach Europa. Zuerst wurden sie als Zierpflanzen angebaut. Ab dem 17. Jahrhundert begannen die Europäer, die Kerne zu essen. Seit dem 19. Jahrhundert pressen sie auch Öl daraus.

 

0

Kerne aus der Region

Ausgabe 10/2018

ANBAU Aus Sicht der Sonnenblume ist Deutschland zu nass. Trotzdem bauen Bauern die Pflanze mit
Erfolg an – für Öl, Aufstriche und „Hack“.