Anzeige

Anzeige

Osterkekse

„Ei“ ohne Ei – vegan - laktosefrei
Leicht – für ca. 18 Kekse
ca. 1 Stunde + ca. 90 Min. Kühlzeit und 15 Min. Backzeit
Pro Keks: 115 kcal, F: 5 g, E: 2 g, KH: 17 g

  • 1 EL Sojamehl
  • 200 g Dinkelmehl Type 630 + etwas Mehl zum Ausrollen
  • Salz
  • 60 g Rohrzucker
  • 100 g kalte Pflanzenmargarine zum Backen
  • Salz
  • 100 g Rohrohr-Puderzucker
  • 2–3 EL Zitronensaft
  • nach Belieben vegane Speisefarbe
  • nach Belieben Zuckerperlen, vegan
  1. Sojamehl mit 2 EL Wasser anrühren. Mehl mit 1 Prise Salz und dem Zucker in einer Schüssel mischen. Margarine fein würfeln. Mit der Soja-Wassermischung zum Mehl geben. Mit den Knethaken des Handrührers oder mit den Händen kurz zu einem glatten Teig kneten. In Folie gewickelt für mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  2. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180) vorheizen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 4 mm dick ausrollen. Eier (ca. 12 cm lang) ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und auf der 2. Schiene von unten 12–15 Minuten backen, bis die Kekse leicht gebräunt sind. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  3. Puderzucker mit Zitronensaft zu einem sehr dickflüssigen Guss verrühren. Nach Belieben mit Speisefarbe einfärben. In kleine Spritztüten füllen und die Kekse damit dekorieren. Nach Belieben mit Zuckerperlen bestreuen und den Guss trocknen lassen.

Schrot&Korn

Fröhlicher Osterbrunch
Schrot&Korn 03/2016
© Text Sabine Kumm Fotos Thorsten Suedfels Rezepte/Styling Pia Westermann
Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde + ca. 90 Min. Kühlzeit und 15 Min. Backzeit
Portionen: für ca. 18 Kekse
Kalorien: Pro Keks: 115 kcal
Erschienen in Ausgabe 03/2016
Rubrik: Rezepte

Kommentare

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'

Die Tierhaltung, und damit der Konsum tierischer Produkte, ist einer der Hauptverursacher für die größten Probleme unserer Zeit: vom Klimawandel über die Rodung der Wälder, bis hin zur Ressourcenverschwendung und Trinkwasserproblematik. Wenn Ihnen etwas an unserem Planeten liegt, leben Sie vegan.