Anzeige

Anzeige

Kaiserschmarrn mit Cranberrys

Belohnung für Gipfelstürmer
Mittel - 4 Portionen
Zubereitungszeit: 60 Minuten
Pro Portion: 900 kcal; 24 g E, 26 g F, 127 g KH

Kompott:

  • 250 ml Rotwein (oder roter Traubensaft)
  • 200 g getrocknete Cranberrys
  • 3 reife Birnen
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • etwas Rohrohrzucker
  • evtl. 1 TL Speisestärke

Schmarrn:

  • 6 Eier
  • Salz
  • 300 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 200 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 4 EL Öl
  • 60 g Mandelblättchen
  • Puderzucker

Zubereitung:

  1. Kompott: Wein in einem Topf leicht erwärmen, Cranberrys darin 1 Stunde quellen lassen. Birnen schälen, entkernen und würfeln. Mit Zitronensaft beträufeln.
  2. Cranberry-Weinmischung aufkochen, Gewürze und Birnen zugeben, alles bei mittlerer Hitze unter Rühren ca. 10 Minuten einkochen lassen. Bei Bedarf süßen. Mit Kartoffelstampfer zerdrücken, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. (Kompott evtl. mit etwas Stärke abbinden.)
  3. Schmarrn: Eier trennen, Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und beiseite stellen. Eigelbe mit Milch, Zucker und Vanillezucker in einer großen Schüssel verquirlen, dann das Mehl unterrühren. Zum Schluss den Eischnee luftig unterheben.
  4. 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, 1/4 des Teigs hineingeben, mit 1/4 der Mandelblättchen bestreuen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten backen, bis die Unterseite schön gebräunt ist und sich an der Oberfläche „Poren“ bilden. Dann wenden und den Schmarrn 2–3 Minuten zu Ende garen. Mit zwei Gabeln in Stücke zupfen, in eine Auflaufform geben und im Ofen bei 80 °C warm halten. Mit dem übrigen Öl und Teig genauso verfahren.
  5. Schmarrn dick mit Puderzucker bestäuben und mit Kompott servieren.

Schrot&Korn

Hüttenzauber für daheim
Schrot&Korn 02/2017
© Text Barbara Lehnert-Gruber Fotos Ulrich Hoppe Rezepte Julia Luck Styling Meike Graf
Zubereitungszeit: 60 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: Pro Portion: 900 kcal
Erschienen in Ausgabe 02/2017
Rubrik: Rezepte

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'