Anzeige

Anzeige

Granola mit Aroniabeeren

Gut vorzubereiten - vegan - laktosefrei - leicht

Für ca. 600 g
Gesamtzeit: 60 Min.
Pro Portion (125 g): 620 kcal, F: 29 g, E: 13 g, KH: 77 g

  • 40 g Kokosöl
  • 60 g Quinoa
  • 50 g Erdmandelblättchen
  • 50 g Cashewbruch
  • 40 g Kokoschips
  • 200 g Haferflocken
  • 40 g getrocknete Aroniabeeren
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 100 ml Ahornsirup
  • Salz
  • 2 TL Spirulinapulver
  1. Ofen auf 160 Grad (Umluft 140 Grad) vorheizen. Kokosöl leicht erwärmen, bis es flüssig ist.
  2. Quinoa über einem Sieb heiß abspülen und gut trocken schütteln.
  3. In einer Schüssel Kokosöl mit Erdmandeln, Cashewnüssen, Kokoschips, Haferflocken, Quinoa, Aroniabeeren, Zimt, Ahornsirup und einer Prise Salz gut mischen.
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Granolamischung gleichmäßig darauf verteilen und 35 bis 40 Minuten im Ofen rösten. Dabei alle 10 Minuten durchrühren und wieder gleichmäßig verteilen.
  5. Das Granola gut auskühlen lassen. Spirulina gleichmäßig untermischen. In einem luftdichten Glas mit Deckel aufbewahren.Schrot&Korn
 

Frühstück
Schrot&Korn 04/2015

© Text Sabine Kumm Fotos Thorsten Suedfels Foodstyling Pia Westermann

Zubereitungszeit: Gesamtzeit: 60 Min.
Portionen: für ca. 600g
Kalorien: Pro Portion (125 g): 620 kcal
Erschienen in Ausgabe 04/2015
Rubrik: Rezepte

Kommentare

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
susanna

Granola mit Aroniabeeren:
irgendwie ist der Quinoa aus dem Rezept verschwunden.
Was geschieht damit?
Danke

Redaktion

Hallo Janin,

der Quinoa kommt mit dem Rest der Mischung aufs Blech und in den Ofen.

Liebe Grüße

Janin

Hallo, was passiert mit dem gewaschenen Quinoa?
Danke und viele Grüße
Janin