Anzeige

Anzeige

Bratreis mit Omelettestreifen

Der Klassiker
Leicht - 4 Portionen
Zubereitungszeit: 40 Minuten
pro Portion: 415 kcal; 21 g E, 15 g F, 54 g KH

  • 4 Eier
  • 8 EL milde Sojasoße
  • Erdnussöl zum Braten
  • 1 Zucchini
  • 1 rote Paprika
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Pilze, z.B. Austernpilze
  • 500 g gegarter Basmatireis
  • 1–2 TL Chili-Würzpaste (extra-scharf)
  • 100 g frische Erbsen
  • 100 g Sprossen, z.B. Mungobohnen
  • 1 Bund Petersilie
  1. Eier mit 2 EL Sojasoße verquirlen. Etwas Öl in Pfanne erhitzen, die Hälfte der Eimasse flach hineingießen und stocken lassen. Auf einen Teller gleiten lassen und aufrollen. Mit der restlichen Eimasse ebenso verfahren. Omeletterollen abkühlen lassen und in Scheiben schneiden.
  2. Zucchini, Paprika und Lauch in Stücke schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken, Pilze in Streifen schneiden.
  3. Öl in einem Wok erhitzen und das Gemüse ca. 5 Minuten scharf anbraten. Rausholen und beiseite stellen. Erneut etwas Öl erhitzen, den Reis in den Wok geben und anbraten. Restliche Sojasoße mit Chili-Würzpaste verrühren und unter den Reis mischen. Dann das angebratene Gemüse, Erbsen und Sprossen zugeben, alles gründlich vermengen und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten garen.
  4. Petersilie fein hacken. Zusammen mit den Omelettestreifen zum Schluss unter den Reis heben und sofort servieren.

Schrot&Korn

Leichte Asia-Küche
Schrot&Korn 07/2017
© Text Miriam Drescher Fotos Ulrich Hoppe Rezepte Julia Luck Styling Meike Graf
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: Pro Portion: 415 kcal
Erschienen in Ausgabe 07/2017
Rubrik: Rezepte

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
ayi

Sehr lecker, die Omlettstücke (bei mir wurden es Fetzen, weil das Wenden nicht so klappte) sind der Clou. Basmatireis muss nicht unbedingt sein, weil in dem würzigen Mix eigentlich nichts vom feinen Basmatik-Geschmack übrig bleibt.