Anzeige

Anzeige

„Wir haben es satt“

Der Protest gegen Industrielandwirtschaft und Massentierhaltung wird stärker: Bei der dritten Demonstration parallel zur Grünen Woche in Berlin kamen mit 25 000 Teilnehmern weit mehr Menschen als in den beiden Jahren zuvor.

Weintrauben (Foto:Fotolia.com)

Bei eisigen Temperaturen zogen die Teilnehmer begleitet von 70 Traktoren vom Berliner Hauptbahnhof zum Bundeskanzleramt.

Tenor: „Wir haben es satt! Gutes Essen. Gute Landwirtschaft. Jetzt!“ Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft, kritisierte Behauptungen von Ernährungsindustrie und Bauernverband auf der Grünen Woche: „Wer vorgibt, in Ackerbau und Tierhaltung sei alles in bester Ordnung und das einzige Problem bestehe darin, das der Öffentlichkeit verständlich zu machen, der hat die Realität nicht wahrgenommen!“

Deshalb dürften die EU-Agrarmilliarden nicht länger mit der Gießkanne ausgeschüttet werden. // sb

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'