Anzeige

Anzeige

Oktober 2015

Schrot & Korn Ausgabe 2015/10

Liebe Leserin, lieber Leser, „schlimm,  die Sache mit dem Klimawandel“, denke ich morgens beim Radiohören und steige nachmittags nach Feier­abend in mein Auto und brause mit 150 Sachen zur Kita. Ist mir schon passiert. Ihnen wahrscheinlich auch: Trotz besseren Wissens anders handeln. Verhaltensforscher sind der Auffassung, dass oft kleine Anstupser ausreichen, um uns in solchen Fällen anders zu entscheiden.

Zur Weinprobe. Leicht. 4 Portionen. Vegan. Laktosefrei.

Herzhafter Snack. Mittelschwer. Für ca. 12 Stück. 

Schmeckt warm oder kalt. Leicht. Für Tarteform mit Ø 22 cm. 6 Stücke.

(comments: 3)

Empanadas

Ausgabe 10/2015

Feines Fingerfood. Mittelschwer. 12 Stück.

Knusprig lecker. Mittelschwer. 4 Portionen. Vegan. Laktosefrei.

Herbstgenuss. Mittelschwer. 6 Stück.

Fruchtig raffiniert. Mittelschwer. Für 1 Tarteform 28 cm. 8 Stücke.

Leichte Vorspeise – vegan, glutenfrei, laktosefrei

Winterlich gewürzt– vegan, glutenfrei, laktosefrei

TIERHALTUNG Das Leben vor ihrer Schlachtung verbringen diese Bio-Puten mitten in der Natur West-Mecklenburgs. Hier können sie in Ruhe picken, dösen, gackern und herumlaufen.

BIOWISSEN Vegane „Milch“-Schoko-lade sieht aus wie normale Milchschoki und steht ihr geschmacklich in nichts nach. Im Bio-Laden finden Sie feine Tafeln von pur bis Crisp.

Braucht es eine warme Mahlzeit am Tag? 

Die Autoren sind Bio-Konditormeister. Seit drei Jahren kreieren die beiden unter dem Namen Die Tortenkomponisten tolle Motivtorten für jeden Anlass. Als einer der wenigen Bio-Spezialisten unter den Zuckerbäckern verzichten sie dabei gänzlich auf künstliche Farb- und Geschmackstoffe in ihren Torten.

ERNÄHRUNG Reis und Reisprodukte sind mit Arsen belastet, das haben Tests erneut gezeigt. Sind davon auch Bio-Produkte betroffen?

HINTERGRUND Regionale Produkte sind in – bei Kunden, Herstellern und Händlern. Doch versteht nicht jeder das Gleiche unter einer Region. 

MODE Mit viel Elan und viel Aufsehen wurde vor einem Jahr das Bündnis für nachhaltige Textilien gegründet. Was ist daraus geworden?

MEHRWEG immer mehr Menschen greifen zu Einweg, obwohl es unökologisch und teurer ist. Den Trend spürt auch der Bio-Handel. 

Konzerne haben die Äcker der Welt als Geschäftsfeld entdeckt. Sie wollen sich Zugriff auf die wichtigste Ressource der Erde sichern: fruchtbare Ackerflächen. Kleine Bauern müssen zunehmend Profit-interessen weichen.