Anzeige

Anzeige

Juni 1998

Schrot & Korn Ausgabe 1998/06

0

Marktplatz

Ausgabe 06/1998

Biscotti Cantucci und Biscotti Amaretti stellt Terrasana aus Öko-Zutaten her. Die CiokoArt Schokolade gibt es in 100-Gramm-Tafeln. In Tüten verpackt bietet Terrasana mit Vollmilchschokolade überzogene Haselnüsse, Erdnüsse und Sultaninen an.

0

Querbeet

Ausgabe 06/1998

Gemüse des Monats ist in dieser Ausgabe Kohlrabi. Da die Blätter mehr Eiweiß, Carotin und Mineralstoffe enthalten als die Knollen, sollten zumindest auch die zarten Herzblätter verzehrt werden. Kohlrabi enthält viele Mineralstoffe und Vitamine, insbesondere Vitamin C.

0

Erdbeeren: beliebt und vielseitig

Ausgabe 06/1998

Erdbeeren gelten hierzulande als die beliebteste Beerensorte. Gerade im Frühjahr und Sommer belagern ganze Familien die weiten Erdbeerplantagen, um die leckeren Früchte zu ergattern. Andere ziehen den bequemeren Weg des Einkaufs vor.

0

Kulinarische Weltreise

Ausgabe 06/1998

Ein Blick in die Kochtöpfe fremder Länder lohnt. Wir laden Sie zu einer kulinarischen Entdeckungsreise rund um den Globus ein. Möchten Sie mehr Rezeptideen? Oder ist Ihr Traumland nicht dabei? In den vorgestellten Büchern finden Sie noch jede Menge Gerichte aus nahen und fernen Ländern.

0

Die Sonne des Midi im Glas

Ausgabe 06/1998

Früher galten sie als billige Massenware, aber das ist längst vorbei: Weine aus Südfrankreich bieten inzwischen sehr gute Qualität. Es war im Jahr 1976. In ganz Südfrankreich, dem sogenannten Midi, waren die Winzer auf den Straßen..

0

Vom Luxusartikel zum Trendprodukt

Ausgabe 06/1998

Mineralwasser ist beliebt. Das kalorienfreie Getränk wird von immer mehr Menschen als gesunde Alternative zu Alkoholika und Süßdrinks geschätzt. Meist ist Mineralwasser noch so ursprünglich rein, wie vom Gesetzgeber gefordert.

0

Termine

Ausgabe 06/1998

InfoTermine Urlaub "Fasten und Radeln" vom 20. bis 27. Juni in Ostfriesland, Biohotel Eichenhorst, Info: 04465/94830 Seminar "Vitalqualität von Lebensmitteln" (Bildschaffende Methoden) vom 19
0

Ökologische Reisetips für Jugendliche

Ausgabe 06/1998

Peppkorn in FerienlauneÖkologische Reisetips für Jugendliche Sommerferien - sehnt Ihr sie auch schon herbei? Sicherlich überlegen viele von Euch schon, wie sie sich am besten vom Schulstreß erholen können. Doch es ist gar nicht so einfach das Richtige zu finden. Vielleicht geht es Euch ja wie Juliane aus Freiburg? Sie schrieb uns, daß sie sich als "Öko"- Jugendliche manchmal doch recht schräg angeschaut fühlt und deswegen gerne mit Gleichgesinnten verreisen würde
0

"Kauf dir von deinem Honorar am besten erst mal 'ne neue Uhr"

Ausgabe 06/1998

intern!Zweihundertfünfundzwanzig Briefe sind eigentlich nicht "viel" für unsere Verhältnisse. Just diese Anzahl von Antworten haben wir auf unsere Forums-Anfrage im März bekommen: "Welche Erfahrung haben Sie mit alternativen Heilmethoden gemacht?" - (Zum Vergleich: Unsere Brotrezept-Aktion brachte stolze 1800 Antworten.) Doch viele dieser Briefe waren lang und mit viel Mühe geschrieben, manche haben uns sehr bewegt, denn darin wird von anhaltenden Leiden erzählt
0

Ein Reisgericht mit Tradition

Ausgabe 06/1998

RisottoEin Reisgericht mit Tradition Risotto ist eine italienische Spezialität, die aus bestimmten Reissorten und verschiedenen Zutaten wie Gemüse, Käse und Gewürzen kreiert wird. Im konventionellen Handel gibt es den speziellen, typisch weißen Risottoreis - nicht jedoch im Naturkostladen. Aber auch dort findet man Reis, der - obwohl nicht als solcher gekennzeichnet - für die Zubereitung von Risotto geeignet ist
0

Haben Sie Fragen zu den Bereichen Ernährung, Gesundheit und Ökologie?

Ausgabe 06/1998

AnfragenHaben Sie Fragen zu den Bereichen Ernährung, Gesundheit und Ökologie? Hans Krautstein beantwortet Ihre Fragen. Nahrungsergänzungen Sind grundsätzlich bei vegetarischer Lebensweise Nahrungsergänzungsmittel nötig wie zum Beispiel Spirulina, Kieselerde, Milchzucker, probiotische Produkte (Inulin), Mineral- und Vitaminpräparate, Soja/Tofu, Edelhefe und dergleichen mehr? Oder ist eine ausgewogene Ernährung ausreichend? Annerose Sterzel, Oestrich-Winkel Die Antwort auf den ersten Teil Ihrer Frage ist ein klares Nein. Vegetarismus ist ja keine Krankheit, gegen die man ständig Medikamente einnehmen muß, um sich wohl zu fühlen
0

Elektrosmog

Ausgabe 06/1998

Leserbriefe Elektrosmog S&K 2+3/98 Aus meiner eigenen elektromagnetischen Untersuchungspraxis möchte ich Ihren Artikel ergänzen. Bei den von Ihnen beschriebenen Störungen im Wohnbereich fehlte meines Erachtens der Hinweis auf die unterirdischen Stromversorgungen/Erdkabel, die immer starke magnetische Störungen verursachen. Unter Berücksichtigung, der auch von Maes empfohlenen Werte von 200 Nanotesla, sollte der Bereich um den Hausanschluß in der Regel großzügig (pauschal 3 Meter) gemieden werden
0

Glasreiniger ohne Petrochemie

Ausgabe 06/1998

MarktplatzGlasreiniger ohne Petrochemie Ecover hat einen Glasreiniger entwickelt. Er eignet sich zum Säubern von Glas, Email, Acryl und Chrom. Statt herkömmlichen petrochemischen Lösungsmitteln enthält er abbaubares, pflanzliches Ethanol
0

Trojanisches Pferd aus dem Labor

Ausgabe 06/1998

GentechnikTrojanisches Pferd aus dem Labor Neue manipulierte Lebensmittel versprechen medizinischen ZusatznutzenGentech-Gegner haben's leicht. Eines ihrer stärksten Argumente fegte die Industrie bislang nicht so einfach vom Tisch. Es lautet: Transgene Pflanzen bringen dem Verbraucher keinerlei Nutzen, sie sichern lediglich die Absatzmärkte der Pestizidhersteller
0

Provence - zwischen Weinbergen und Olivenhainen erstrecken sich die duftenden Teppiche aus Lavendel, Thymian, Salbei, Melisse, Minze ... Quelle auch für die ätherischen Öle, die heute in alternativer Medizin und Hautpflege eine große

Ausgabe 06/1998

Ein Hauch von ProvenceProvence - zwischen Weinbergen und Olivenhainen erstrecken sich die duftenden Teppiche aus Lavendel, Thymian, Salbei, Melisse, Minze … Quelle auch für die ätherischen Öle, die heute in alternativer Medizin und Hautpflege eine große Rolle spielen. In einer Reisegruppe von Fachleuten haben wir, auf Einladung der Kosme- tikfirma Primavera life die biologisch bewirtschafteten Felder in der Hochprovence besucht und bei der Verarbeitung der Kräuter zugeschaut. Wer Provence sagt, denkt meist auch an Lavendel
0

Für fünf Mark Vernunft

Ausgabe 06/1998

StandpunktFür fünf Mark Vernunft Hans-Jürgen Braun Die Spritpreisprognose der GRÜNEN mag ein Kommunikationsunfall sein. Aber nicht nur. Das meint Hans-Jürgen Braun, Dezerent für Bauen, Planen und Verkehr in Darmstadt und Parteimitglied seit 1981
0

Goldene Zeiten für Gorleben?

Ausgabe 06/1998

Der Atom-Lobby die Suppe versalzenGoldene Zeiten für Gorleben? In den Ohren von Atomkraftgegnern klingt das ziemlich unwahrscheinlich. Denn den heiß umkämpften Salzstock will die Bundesregierung in ein Endlager für hochradioaktiven Atommüll umfunktionieren. Doch die Rebellen im Wendland halten dagegen: Sie wollen hier Salz fördern
0

Nachrichten rund um die Gesundheit

Ausgabe 06/1998

EinblickNachrichten rund um die Gesundheit Schmerzfrei durch Yoga Regelmäßige Yogaübungen helfen bei Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Bluthochdruck und chronischen Rückenleiden. Zu diesem Ergebnis kam die Forscherin Martina Bley von der Freien Universität Berlin bei einer Befragung von 247 Männern und Frauen, die 18 Monate lang Yoga praktizierten. Viele der Patienten konnten schon nach kurzer Zeit auf Medikamente verzichten, nach Ablauf der Frist hatten sich 90 Prozent der Krankheitsbilder verbessert und die Rückenbeschwerden waren in allen Fällen verschwunden
0

Wundermittel aus der Wüste

Ausgabe 06/1998

Aloe veraWundermittel aus der Wüste Auf vielen Cremetiegeln und Body- lotions prangt verheißungsvoll der Aufdruck "mit Aloe vera". Der Saft der exotischen Pflanze steht bei der Kosmetikindustrie derzeit hoch im Kurs, denn er soll die Haut verjüngen und die Faltenbildung verzögern. Bei der Naturkosmetik-Branche ist er wegen seiner hautpflegenden Eigenschaften schon lange geschätzt
szmtag