Anzeige

Anzeige

So sehen Sieger aus

Die Gewinner bei den Bio-Supermärkten Diana und Roland Harter vom Bio-Mammut aus Böblingen (Mitte) mit den Paten von Barnhouse und Provamel (© Thomas Langreder - bio verlag)
(© NuernbergMesse / Daniel Karmann)
Auch der ebl-Siegerladen wurde von uns fotografiert. (© Peter Roggenthien - bio verlag)
(© Peter Roggenthien - bio verlag)
(© Thomas Langreder - bio verlag)
Irmela Harz von Bio Bhutan im Gespräch mit Stephanie Silber (© Peter Roggenthien - bio verlag)
Demeter-Hofladen Breit mit den Paten von Bioland und Voelkel (© Thomas Langreder - bio verlag)
(© Peter Roggenthien - bio verlag)
(© Peter Roggenthien - bio verlag)
BNN-Chefin Elke Röder schmückt den Baum der Wünsche. (© Peter Roggenthien - bio verlag)
(© Peter Roggenthien - bio verlag)
(© Peter Roggenthien - bio verlag)
(© Peter Roggenthien - bio verlag)
(© Peter Roggenthien - bio verlag)
(© Peter Roggenthien - bio verlag)
Das Publikum wartet gespannt auf die Sieger. (© Peter Roggenthien - bio verlag)
Filmemacher Valentin Thurn sprach über Lebensmittel-Verschwendung. (© Peter Roggenthien - bio verlag)
(© Peter Roggenthien - bio verlag)
(© Thomas Langreder - bio verlag)
(© Peter Roggenthien - bio verlag)
(© Thomas Langreder - bio verlag)
Die Moderatoren der Gala: Hendrik Haase und Stephanie Silber (© Peter Roggenthien - bio verlag)

LESERWAHL 2017 Lachende Menschen, glückliche Gesichter: Wir haben die besten Bio-Läden Deutschlands ausgezeichnet. // Manfred Loosen

Immer wieder Beifall, manchmal mit begeistertem Pfeifen und Johlen: Die Sieger-Läden wurden während der weltgrößten Bio-Messe in Nürnberg gebührend gefeiert. Das Besondere an der Schrot&Korn-Leserwahl ist die Jury: Fast 50 000 Leserinnen und Leser bestimmen die Reihenfolge der besten Bio-Läden. Und zwar in vier Kategorien: Hofläden, kleine Läden unter 100 Quadratmeter, große Läden mit weniger als 400 Quadratmetern und Bio-Supermärkte. Insgesamt benoteten die Schrot&Korn-Leser fast 2 400 Bio-Läden in allen Teilen Deutschlands.

Fast 200 Sieger-Läden

Stephanie Silber, die verantwortliche Redakteurin von Schrot&Korn, moderierte die Veranstaltung gemeinsam mit dem Food-Aktivisten Hendrik Haase, alias „Wurstsack“, der sich für bessere, gesündere, nachhaltigere Lebensmittel engagiert. Die beiden riefen nach und nach die Gewinner-Läden auf die Bühne. Fast 200 Bio-Läden bekamen Urkunden in Gold, Silber oder Bronze. (Ob Ihr Laden dabei ist, erfahren Sie auf den nächsten Seiten.) Eine tolle Auszeichnung, gibt es in Deutschland etwa 2400 Naturkost-Fachgeschäfte.

Ehrengäste der Veranstaltung waren Dr. Klaus Töpfer, der ehemalige Bundesumweltminister und Direktor des UN-Umweltprogramms, und der Dokumentarfilmer Valentin Thurn (Taste the Waste). Töpfer lobte die Bio-Landwirtschaft, weil sie die Böden schütze. Er wandte sich wie Thurn gegen Lebensmittelverschwendung. Es sei ein Skandal, sagte Töpfer, dass jedes Jahr zehn Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen würden. Valentin Thurn unterstrich, dass ein anderes Ernährungssystem nötig sei, um dem Hunger weltweit langfristig etwas entgegenzusetzen.

Immer wieder wurde an diesem Abend die Besonderheit von Naturkost-Läden erwähnt. Bio-Produkte findet man mittlerweile in fast jedem Laden, sogar in Discountern. Aber Bio ist nicht gleich Bio: In Bio-Läden geht es nicht nur ums Verkaufen, sondern auch um Werte, um Überzeugungen. „Ihr seid die Heimat von Bio“, rief Stephanie Silber dem Publikum zu. Dies betonte auch Sabine Kauffmann, die Geschäftsführerin des bio verlags, der Schrot&Korn herausgibt: „Bio kann die Welt verbessern. Nicht nur mit besseren Lebensmitteln, sondern auch mit unseremEinstehen für Werte wie Freiheit, Gleichheit, Fairness!“, brachte sie es auf den Punkt. Allen Gewinnern, die eine Goldmedaille gewonnen haben, hat der bio verlag Hersteller von Bio-Lebensmitteln als Paten zur Seite gestellt, die diese ein Jahr lang begleiten.

Das Motto des Tages hatte Elke Röder, die Geschäftsführerin des Bundesverbands Naturkost Naturwaren. Sie klebte an den Baum der Wünsche einen Zettel mit der Aufschrift: „Ich liebe Bio, weil es so schön unkonventionell ist.

Junge Hofladnerinnen feiern ausgelassen. (© Thomas Langreder - bio verlag)
Auch nach der Gala wurde gefeiert (© Peter Roggenthien - bio verlag)
Heike Kirsten und Eva Kiene von Rapunzel mit Ex-Ministerin Renate Künast (Mitte) (© Peter Roggenthien - bio verlag)
© Peter Roggenthien - bio verlag
Kerstin Stromberg von Sodasan (links) im Gespräch mit EVG Landwege (© Peter Roggenthien - bio verlag)
Detlef Brückner von Logona, Sandra Kolb und Iris Dobrawa von Organix Biomarkt und Sven Siegmund von Allos (rechts) (© Peter Roggenthien - bio verlag)
Dr. Klaus Töpfer mit Gabriele Augenstein, Schrot &Korn- Laudatorin (© Peter Roggenthien - bio verlag)
(© Peter Roggenthien - bio verlag)
Ralf Hoppe von Allos und Schrot&Korn-Redakteurin Johanna Emge (© Peter Roggenthien - bio verlag)
(© Peter Roggenthien - bio verlag)
Die Geschäftsführerin des bio verlags Sabine Kauffmann mit Patrik Müller von Ökoland (© Peter Roggenthien - bio verlag)
(© Peter Roggenthien - bio verlag)
Das Team des bio verlags, das die Gala organisierte (© Peter Roggenthien - bio verlag)

Die Leserwahl wurde unterstützt von

Logos Sponsoren Bester Bio-Laden 2017

Erschienen in Ausgabe 04/2017
Rubrik: Leben&Umwelt

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'