Anzeige

Anzeige

Was ist eigentlich BB Creme?

Kleine Unebenheiten korrigieren, die Haut pflegen und mit Feuchtigkeit versorgen, dazu Sonnenschutz und Anti-Aging: Die neuen Cremes versprechen viel. // Jutta Krause

-> BB Creme im Bioladen

Bodybutter (Foto: Fotolia.com) Leicht wie eine getönte Tagescreme, dabei aber multifunktional ausgelegt: BB Cremes sind praktisch. Statt aus mehreren verschiedenen Behältern kommt alles aus einer kleinen Tube. Das spart wertvolle Zeit, wenn es morgens schnell gehen soll und sorgt auf Reisen für mehr Platz im Kosmetiktäschchen. Genau das Richtige für Frauen, die gut und gepflegt aussehen wollen, ohne dafür großen Aufwand betreiben zu müssen.

Hinter der Alliteration „BB“ stehen zwei Namen: Ursprünglich bekannt als Blemish Balm – also eine Creme, die kleinere Makel (engl. blemish) überdeckt – hat sich zunehmend die weitaus positivere Bezeichnung Beauty Balm durchgesetzt. BB Creme wurde bereits in den 60er-Jahren von einer deutschen Hautärztin entwickelt. Seit dem Frühjahr 2013 gibt es das Trendprodukt auch als Naturkosmetik.

Vom Blemish Balm zum Beauty-Trend

Entwickelt wurde sie für Patientinnen nach Laserbehandlungen. Sie sollte die Haut vor Licht schützen, sanft pflegen und Rötungen und andere kleine Unebenheiten abdecken. Auf dem Weg zum Beauty Balm kamen weitere Aspekte wie Anti-Aging, Teintoptimierung und mattierende Wirkung hinzu, BB Cremes wurden zum vielseitigen All-in-One-Produkt. Die Liste der Inhaltsstoffe, die all dies gewährleisten sollen, ist meist entsprechend lang: Feuchtigkeitsspender, Radikalenfänger, Farbpigmente, Pflege- und Lichtschutzsubstanzen und vieles mehr kommen zusammen in die Tube. Vor allem bei konventionellen Produkten ergibt sich daraus ein Cocktail, den nicht jede Haut gut verträgt.

Das Echo auf die Naturkosmetik-BB-Cremes, die hautfreundliche Pflegesubstanzen enthalten, ist positiv, Nutzerinnen bescheinigen ihnen gute Verträglichkeit und ein angenehmes Hautgefühl.

Erdöl? Kommt gar nicht in die Tube!

Gerade bei einem Produkt, das so viel können soll, ist kontrollierte Naturkosmetik wichtig. Problematische Stoffe bleiben hier außen vor. Statt künstlicher Farbstoffe sind natürliche Farbpigmente aus farbigen Erden wie Eisenoxid enthalten. Künstliche Duftstoffe, die Allergien auslösen und sich im Fettgewebe anreichern können, sind tabu.

Der Lichtschutz wird mit Titandioxid erreicht, problematische UV-Filter, die irritieren oder hormonell wirken, kommen nicht in die Tube. Anstelle von Konservierungsstoffen, die Haut und Hormonhaushalt beeinträchtigen können, dient Vitamin E als natürlicher Haltbarmacher. Naturkosmetik setzt auf pflegende, hautverträgliche Pflanzenöle statt auf Paraffine, Silikonverbindungen und Erdölderivate, die in konventionellen Cremes eine große Rolle spielen.

Für wen sind die neuen BBs geeignet?

BB Cremes sind Allround-Talente. Für junge, unkomplizierte Haut sind sie sehr praktisch, jedoch können die All-in-One-Produkte nicht auf spezielle Pflegebedürfnisse eingehen. Die Cremes sind leicht, passen sich den meisten Teints gut an und machen sie ebenmäßiger, ihre Deckkraft ist jedoch geringer als die von Make-up oder Concealer. Größere Unebenheiten bringen sie nicht zum Verschwinden. Bei unreiner oder auch besonders anspruchsvoller Haut kann es dann sinnvoller sein, mehrere, speziell für den Hauttyp konzipierte Produkte zu verwenden.

Bei trockener Haut, die reichhaltige Pflege braucht, tut zusätzlich zur BB Creme ein Hauch Tagescreme oder Gesichtsöl gut. Der integrierte Lichtschutz ist im Sommer sinnvoll, denn er verhindert die lichtbedingte Hautalterung. Allerdings wird damit auch die Bildung von Vitamin D erschwert. Wer sich wenig im Freien aufhält, kann im Winter auf Lichtschutz verzichten.

Beauty Balm goes Bio –Was steht im Regal?

In zwei Farbnuancen gibt es die als Teil der Sensitiv-Reihe gut verträgliche, leichte Alva BB Creme. Neben pflegenden Ölen enthält sie Beta-Glucan, das die Immunabwehr der Haut stärken soll. Mit Extrakten aus Gänseblümchen und Passionsblume gepaart mit Hyaluronsäure verspricht der Heliotrop Beauty Balm 5 in 1 intensive Feuchtigkeitspflege.

Eine komplexe Rezeptur soll beim 6-in-1-Beauty Balm Bio Acai Beere von Lavera gewährleisten, dass die mattierende Feuchtigkeitscreme den Teint verschönert und die Haut vor freien Radikalen schützt. Mit Soft-Fokus-Effekt will die ultraleichte Melvita Nectar de Roses BB Cream kleine Unebenheiten kaschieren. Viele feine Puderteilchen und reflektierende Pigmente sorgen für den optischen Weichzeichner-Effekt.

Erst weiß, dann farbig

„Die Farbpigmente in der Alva BB Creme werden in Jojobaöl-Perlen versiegelt und verteilen so die Farbe erst beim Auftragen gleichmäßig. Dadurch erreicht man einen homogeneren Farbauftrag“, erklärt Alva-Geschäftsführer Jens Schmitt.

Kommentare

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
H. B. aus Berlin
Nach so etwas habe ich schon immer gesucht!