Jeden Tag eine gute Entscheidung. Für eine bessere Welt. Für uns alle.
Umwelt

Wurst ohne Phosphat

Bei der Verarbeitung von Bio-Wurstwaren sind jetzt nur noch halb so viele Zusatzstoffe erlaubt wie bisher. 15 der bisher 30 zugelassenen Stoffe hat die EU verboten, unter anderem Phosphat.
31.01.2008
Bei der Verarbeitung von Bio-Wurstwaren sind jetzt nur noch halb so viele Zusatzstoffe erlaubt wie bisher. 15 der bisher 30 zugelassenen Stoffe hat die EU verboten, unter anderem Phosphat.

Bei der Verarbeitung von Bio-Wurstwaren sind jetzt nur noch halb so viele Zusatzstoffe erlaubt wie bisher. 15 der bisher 30 zugelassenen Stoffe hat die EU verboten, unter anderem Phosphat.

Die Hersteller von Bio-Wurst sind jetzt angehalten Phosphat-Salze, die man bisher als Bindemittel benutzt hat, zu ersetzen. Als Alternative gilt Zitrat, das Salz der Zitronensäure. Phosphat steht im Verdacht, Osteoporose zu fördern, also Knochen brüchig zu machen. Bei der konventionellen Wurstherstellung wird es nach wie vor üblich sein, Phosphate einzusetzen. Im Übrigen sind hier insgesamt etwa 1 000 Zusatzstoffe erlaubt. Die Bio-Branche hingegen wird weiterhin nach Möglichkeiten suchen, weitere Zusatzstoffe zu ersetzen. ml

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge