Jeden Tag eine gute Entscheidung. Für eine bessere Welt. Für uns alle.
Umwelt

Was sind Treibhausgase?

Alle reden darüber: Treibhausgase. Aber wissen wir, welche Gase gemeint sind und warum sie so genannt werden? Wir klären auf.

23.05.2021 vonLeo Frühschütz

Alle reden darüber: Treibhausgase. Aber wissen wir, welche Gase gemeint sind und warum sie so genannt werden? Wir klären auf.

Treibhausgase hatten über Jahrtausende eine überlebenswichtige Funktion: Sie hielten die Wärme der Sonne in der Atmosphäre und sorgten für ein Klima, das Leben, so wie wir es auf diesem Planeten kennen, überhaupt möglich wurde. Seit der Mensch fossile Brennstoffe zur Energiegewinnung nutzt, die Nutztierhaltung industrialisiert hat und noch dazu weltweit Wälder rodet, ist die Konzentration von Treibhausgasen in der Atmosphäre derart gestiegen, dass sie zur Gefahr wurden für eben dieses Leben.

CO2 – die Nummer eins unter den Treibhausgasen

Kohlendioxid entsteht bei der Verbrennung von Kohle, Öl und Gas oder beim Trockenlegen von Mooren. Es ist mengenmäßig das wichtigste Treibhausgas; seine Konzentration in der Atmosphäre nimmt stetig zu.

Methan, Fluor-Kohlenwasserstoffe & Co. – starke Klimatreiber

Methan (CH4), das in überfluteten Reisfeldern oder im Magen von Wiederkäuern entsteht, erwärmt das Klima 25-mal stärker als Kohlendioxid. Bei Lachgas (Distickstoffoxid: N2O) aus überdüngten Äckern liegt der Faktor bei 310, noch stärker wirken Fluor-Kohlenwasserstoffe etwa aus alten Kühlschränken.

Atmosphäre aus dem Gleichgewicht

CO2 und andere Treibhausgase halten einen Teil der von der Sonne eingestrahlten Wärme in der Atmosphäre fest. Ohne diesen natürlichen Treibhauseffekt wäre die Erde eiskalt. Seit der Industrialisierung steigt der Gehalt der Treibhausgase an, das Gleichgewicht ist gestört und das Klima heizt sich auf.

Klimagerechter Alltag

Das hilft dem Klima: wenig oder gar keine tierischen Lebensmittel verzehren, Auto stehen lassen, Flugreisen streichen, Pullover anziehen statt Heizung aufdrehen, Öko-Strom ordern.

Klimagerechte Politik

Die Bundesregierung könnte sofort alle Subventionen für fossile Energieträger streichen und eine CO2-Steuer von 195 Euro (statt jetzt 25 Euro) für jede Tonne CO2-Äquivalente (CO2eq) einführen. So hoch sind laut Umweltbundesamt die künftigen Kosten für die Klimaschäden jeder Tonne.

Ein Massstab für alle

Um die Klimawirkung einer Autofahrt und eines Steaks vergleichen zu können, rechnen Wissenschaftler die dabei jeweils ausgestoßenen Treibhausgase in CO2-Äquivalente um. Ein Kilometer Autofahrt liegt je nach Auto bei 100 bis 200 Gramm CO2eq, ein Kilogramm Steak entspricht 12,3 Kilogramm CO2eq.

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge