Jeden Tag eine gute Entscheidung. Für eine bessere Welt. Für uns alle.
Umwelt

Mücken machen keinen Stich

Insektenschutz Mücken machen keinen Stich Insektenstiche sind unangenehm, mancher wird sogar davon krank. Verständlich, daß sich die meisten Menschen vor den Plagegeistern schützen möchten. Oft müssen giftige Mittel dafür herhalten
30.04.1998

Insektenschutz

Mücken machen keinen Stich

Insektenstiche sind unangenehm, mancher wird sogar davon krank. Verständlich,daß sich die meisten Menschen vor den Plagegeistern schützenmöchten. Oft müssen giftige Mittel dafür herhalten. Es gehtaber auch auf sanfte, natürliche Weise - mit ätherischen Ölenund ganz ohne Chemie.

Die wenigsten Menschen lassen Bremsen und Schnaken ohne Groll schlichtdas tun, was den Biestern als Kreatur eingegeben ist - nämlich stechen.Und weil es kaum möglich ist, den aggressiven Insekten völligaus dem Wege zu gehen, greifen die Geplagten seit jeher zur Gegenwehr. Mitmehr oder minder großem Erfolg und - was schwerer wiegt - mit oftmalsfragwürdigen Methoden. Herkömmliche Insektenschutzmittel sindnicht nur für unsere Umwelt giftig, manche davon bedrohen auch dieGesundheit ihrer Benutzer.

Gravierende Hautschäden durch Produkte mit dem Wirkstoff Diethyltoluamid(DEET) sind belegt, Schädigungen des zentralen Nervensystems bei dauernderAnwendung langfristig nicht auszuschließen.

Synthetischen Pyrethroiden, die häufig in Verdampfern zum Einsatzkommen, sagt man ebenfalls ein nervenreizendes und unter Umständensogar erbgutveränderndes Potential nach. Auch die in Öl-Wasser-Mischungenals Emulgator verwendeten Polyethylenglykole (PEG) und andere PEG-Derivategelten als wenig empfehlenswert.

Ätherische Öle machen die chemische Keule überflüssig
Der Griff zur chemischen Keule ist nicht nur ökologischer Unsinn, erist auch im Hinblick auf die Wirksamkeit überflüssig. VerschiedeneGutachten bestätigen, daß ätherische Öle wie Citronella,Lavendel, Minze, Nelke, Eukalyptus oder Zedernholz die meisten Insektengenauso zuverlässig vertreiben. Vor allem dem Citronellenöl bescheinigenPharmakologen gute Schutzwirkung. Einziger Nachteil: Naturstoffe haltennicht so lange vor und müssen öfter aufgetragen werden. Das istaber kein Grund, auf Chemie zu setzen. Ein Beispiel: Bei der - zugegebenschwierigen - Zeckenabwehr machen selbst stärkste konventionelle Mittelnach zwei Stunden schlapp.

Der Naturwarenhandel bietet eine Vielzahl von natürlichen "Repellentien"(so der Fachausdruck) zum Schutz vor Insektenstichen an, die ohne bedenklicheChemikalien auskommen. Sie setzen im wesentlichen auf Mischungen ätherischerÖle und nur in Einzelfällen auf Lotionen oder Cremes.

Der Insekten-Stop von Alva soll laut Hersteller-Angabe bis zu sechs Stundengegen Mücken und Bremsen wirken und gleichzeitig die Haut pflegen -auch die von Kindern. Reisegruppen, die die Lotion in Skandinavien, Australienund Gambia testeten, seien zu 95 Prozent mit dem Ergebnis zufrieden gewesen,berichtet die Firma. Nur wenigen mißfiel der Geruch, "zwei Personenmit überempfindlicher, sehr trockener Haut verspürten ein leichtesBrennen beim Auftragen.

Der Naturkosmetik-Hersteller Amyris hat eine kleine Mückenschreck-Serieentwickelt, zu der eine ätherische Ölmischung, ein Hautölund eine Salbe gehören. Das Hautöl soll Flöhe und Zeckenabschrecken. Man kann es auch auf das Fell von Haus- und Hoftieren gebenund dadurch den Vierbeinern Erleichterung verschaffen. Die Ölmischungist mehr für die Raumdesodorierung per Duftlampe oder das Beträufelnvon Kleidern und Bettwäsche gedacht. Die Salbe enthält neben kaltgepreßtemJojobaöl noch französisches Bienenwachs und Teebaumöl inkontrolliert biologischer Qualität.

Ganz auf die Abwehr "ungebetener Gäste" ist die FirmaAries Umweltprodukte spezialisiert. Für fast alle denkbaren Haushalts-und Gewerbeschädlinge hat man ein passendes Rezept. Während sichKlebe- und Pheromonfallen wie auch Schlupfwespen gegen Lebensmittel- undKleidermotten richten, hält der Roll-On-Stick Bambule Hautöl Stechfliegerund Ameisen etwa vier Stunden lang fern. Auch spezielle Vertreibungsmittel,die dem Schutz von Haus- und Hoftieren dienen, sowie eine wachsende Zahlvon Artikeln zur Pflanzenpflege hat Aries im Sortiment.

Die Avalun KG von Manfred Klein kombiniert mit ihrer Hautschutz-CremeHerbasektos den Insekten- mit dem Sonnenschutz. Sie ist, so der Hersteller,PEG-frei und ohne Erdölprodukte hergestellt. Zur schonenden Hautpflegenach Insektenstichen sind die alkoholhaltigen Tupfer geeignet, deren ätherischeÖlbestandteile den Juckreiz lindern und Schwellungen zurückgehenlassen sollen.

Auch Logona leistet mit der Produktlinie Hesperos einen eigenen Beitragzum Thema Insektenschutz. Weil jede Tierart auf andere Riechreize reagiert,hat man die Mixturen aus ätherischen Ölen dem jeweiligen Verwendungszweckangepaßt. Den Mücken, Wespen, Ameisen und Motten sollen die Logona-Spraysdas Leben schwermachen, das Ungezieferspray soll Menschen wie Haustierevor der Zudringlichkeit von Flöhen und Zecken bewahren. Schnelle Hilfefür unterwegs verspricht eine Mückenschutz-Lotion, die, wie esheißt, auch für Kinder verträglich ist.

Als Klassiker der Szene ist Zedan von MM Cosmetic bekannt. "DasMoskito-Netz aus der Flasche" verdankt seine Wirkung unter anderemder Abwehrkraft von Zedernholz- und Walnußöl sowie dem aus Asienstammenden "Grasöl" Idris Yaghi. Entscheidend für denErfolg von Zedan, so Geschäftsführer Herbert Müller, seineben der starken Dosierung in erster Linie die spezielle Kombination derverwendeten Öle. "Sobald wir die Mischungsverhältnisse verschieben,läßt die Wirkung extrem nach."

Die einzelnen Inhaltsstoffe von Zedan darf zwar jeder erfahren, aberdie prozentuale Zusammensetzung bleibt Müllers Geheimnis. Mit dem inelf Jahren erprobten Produkt glaubt sich Müller den Mitbewerbern voraus,die oft noch zu sehr auf pflegende als auf wirkende Ingredienzen bauen würden.Dagegen lautet das Credo bei Zedan: "Wir konkurrieren nicht mit 'Standardkosmetik',sondern ersetzen eine bekanntermaßen giftige Rezeptur durch Naturstoffe."

Hans Krautstein

Insektenschutz im Naturkostladen

Alva:

Viluna Insekten-Stop

Algengel, Bienenwachs, Tego Care 450 (Emulgator), Citronellaöl, Nelkenöl,Lavendelöl, Sonnenblumenöl, Teebaumöl, Zitronensäure,Xanthan Gum

100 ml-Flasche aus PE

Amyris:

Mückenschreck

Mischung aus 100 % natürlichen ätherischen Ölen

10/ml Tropffläschchen

Mückenschreck-
Hautöl

Jojobaöl, kaltgepreßt (1. Pressung), Teebaumöl kbA, Spezialmischungätherischer Öle

50 ml/
Tropffläschchen

Mückenschreck-
Salbe

Jojobaöl, kaltgepreßt (1. Pressung), Bienenwachs kbA, TeebaumölkbA, Spezialmischung ätherischer Öle

50 ml/Glas-
tiegel mit Holzdeckel

Aries:

Bambule Hautöl

Jojobaöl, Olivenöl, Walnußöl, Sesamöl, Erdnußöl,ätherisches Öl zur Insektenvertreibung

50 ml/
Glasflasche

Avalun:

Herbasektos Hautschutz-
Creme

Jojobaöl, Weizenkeimöl, Avocadoöl, Bienenwachs, Vitamin E,ätherische Öle (Lavendel, Nelke, Teebaum, Zedernholz, Citronell,Ylang-Ylang

50ml/PEG-
Kunststofftube

Mandini

Zubereitung aus natürlichen ätherischen

10 ml/Braun-
glas-Phiole

Insektenstich-
Tupfer

Ölen (Teebaum, Lavendel, Zitrone, Palmarosa) und Bisabolol

in Faltschachtel

Logona:

Mückenschutz Lotion

Kamillenwasser, Sojaöl, Glycerinstearat, Bienenwachs, Mandelöl,Cetylalkohol, natürliches Antioxidans, natürliche ätherischeÖle

100 ml/
Alutube

Mücken-, Wespen-, Ameisen-, Ungezieferspray

Komposition natürlicher ätherischer Öle und Alkohol

50 ml/Glas-
flasche

MM-
Cosmetic:

Zedan

Wasser, Zedernholzöl, Nelkenöl,Idris Yaghi-Öl, Avocadoöl,Sesamöl Walnußöl, Citronellaöl, Eukalyptusöl,Minzöl, Carborner, Natriumhydroxid.

75 ml/Plastik-
flasche.

Zedan Roll Plus

Wasser, Zedernholzöl, Walnußöl, Zuckeremulgator, Nelkenöl,Idris Yaghi-Öl, Sesamöl, Avocadoöl, Aloe vera, Minzöl,Citronellaöl, Eukalyptusöl, Guar

50 ml/Roll-
on-Stift

Zedan Raumduft

Konzentrat natürlicher ätherischer Öle von Zedernholz, Lavendel,Citronell, Orangen, Eukalyptus, Minzen, Nelke

25 ml/Tropf-
fläschchen

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte Sie auch interessieren

Ähnliche Beiträge