Jeden Tag eine gute Entscheidung. Für eine bessere Welt. Für uns alle.
Umwelt

Adventskalender: 24 gute Taten

Da sie genug von Spendenaufrufen hatten, die ans schlechte Gewissen appellieren, nahmen die Geschwister Sebastian und Johanna Wehkamp die Sache selbst in die Hand und entwickelten ein eigenes Konzept.
17.10.2017

Spenden

Konkret soziale Projekte in der Adventszeit

Adventskalender mit guten Taten

Da sie genug von Spendenaufrufen hatten, die ans schlechte Gewissen appellieren, nahmen die Geschwister Sebastian und Johanna Wehkamp die Sache selbst in die Hand und entwickelten ein eigenes Konzept: Den 24guteTaten-Adventskalender. „Viele Menschen möchten etwas Gutes tun, wissen aber oft nicht, welche Organisationen seriös sind und ob ihre Spende wirklich ankommt. Unser Kalender erleichtert es den Menschen, gerade in der Vorweihnachtszeit jeden Tag eine gute Sache zu untersützen“, erklärt Sebastian Wehkamp die Idee hinter 24guteTaten e.V. Die Auswahl der Projekte erfolgt ebenso transparent wie die Verwendung der gesammelten Spendengelder. Das Prinzip des 24guteTaten-Adventskalenders ist einfach: Mit einer Spende ab 24 Euro werden konkret gute Taten unterstützt. Im Unterschied zu klassischen, verbirgt sich hinter jedem Türchen statt Schokolade ein konkretes Projekt, welches mit der Spende umgesetzt wird. Der Besitzer erfährt täglich, welches Projekt mit seiner Spende unterstützt wird. Zum Beispiel ein Reagenzglas für den Chemieunterricht in den Philippinen, die ärztliche Versorgung und Auswilderung eines Orang-Utans auf Borneo oder eine Minute dolmetschergestützte Therapie für Flüchtlinge in Deutschland. Den Kalender gibt es seit Oktober 2011. In dieser Zeit wurden knapp 1 Million Euro Spendengelder gesammelt und damit 144 Projekte in 55 Ländern unterstützt. je

www.24gutetaten.de

Online-Konferenz

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren

Ähnliche Beiträge