2.3
Rezept

Zucchini-Puffer mit Tomatensoße

Daniel Schwarz
Daniel Schwarz
Zucchini-Puffer mit Tomatensoße

Info


Zutaten

für Portionen

Zubereitung

Zucchini waschen, auf der groben Seite einer Reibe hobeln, dann salzen, etwas kneten und in einem Küchensieb für zehn Minuten Wasser ziehen lassen. Kartoffeln schälen und ebenfalls grob hobeln.

Zucchini und Kartoffeln vermischen. Parmesan, Mehl und Eier dazugeben. Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Gut durchkneten. Zucchini-Kartoffelmasse 5 Minuten ruhen lassen.

Währenddessen die gelben Tomaten waschen und vierteln. Zwiebel, Ingwer und Knoblauch in feine Würfel schneiden.

In einem kleinen Topf das Olivenöl leicht erhitzen. Zwiebel, Ingwer und Knoblauch zugeben und glasig dünsten, Kurkuma zugeben und kurz mitrösten. Tomaten zugeben und mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen. Das Ganze abgedeckt für 15 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen.

Etwas Bratöl in einer Pfanne erhitzen. Mit einem Esslöffel kleine Häufchen aus der Zucchini-Kartoffelmasse abstechen und in die Pfanne geben. Nach und nach die Puffer beidseitig gold-braun anbraten. Vorsicht: Die Pfanne darf nicht zu heiß sein, sonst verbrennen die Puffer außen, sind innen aber noch roh. Fertige Puffer im Ofen warmhalten.

Tomatensoße fein pürieren, Rosmarin hacken und dazugeben.

Zucchini-Kartoffelpuffer mit der Tomatensoße servieren.

Kommentare

Registrieren oder einloggen, um zu kommentieren.

Karsten Kramp

Um die Puffer durchzubraten braucht man schon bei einer Pfanne ca. eine Dreiviertelstunde (mehrere Pfannen sind nötig!). Das Ergebnis hat mich auch geschmacklich nicht überzeugt. Entweder sind die Kartoffeln noch halb roh oder der frische Geschmack der Zucchini geht vollkommen unter.

Das könnte interessant sein

Unsere Empfehlung

Ähnliche Beiträge