5.0
Rezept

Zitronentarte mit Baiserhaube

Susanne Walter
Zitronentarte mit Baiserhaube

Info


Zutaten

für Stücke

Zubereitung

Mürbteig

120 g Butter, 80 g Zucker, 1 kleines Ei, Mehl und Vanillemark zu einem homogenen Teig verarbeiten und mit den Händen gleichmäßig dünn in die gebutterte Kuchenform (∅ 26 cm) drücken, der Rand soll ca. 3 cm hoch sein. Teig mit Backpapier und mit Hülsenfrüchten belegen und im auf 180 °C vorgeheizten Backofen 20 Minuten backen.

Zitronencreme

5 Zitronen auspressen (200 ml) und durch ein feines Sieb passieren. Zitronensaft und Puderzucker mischen. Mit einem Pürierstab 2 Eier und 2 Eigelbe, dann langsam 100 g weiche Butter einarbeiten.

Tarteform aus dem Ofen nehmen. Temperatur auf 100 °C herunterschalten. Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen, Zitronenmasse in die Tarte füllen. Tarte weitere 15 Minuten backen.

Währenddessen 1 Zitrone in hauchdünne Scheiben schneiden. 50 g Zucker und 50 ml Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Zitronenscheiben hineingeben, einmal aufkochen lassen. Topf vom Herd ziehen.

Nach 15 Minuten Backzeit die Zitronenscheiben vorsichtig aus dem Sud heben, auf Küchenpapier trocken legen. Scheiben auf der leicht gestockten Crème verteilen. Tarte weitere 15 Minuten backen, bis die Masse vollständig gestockt ist. Tarte auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Baisermasse

2 Eiweiße mit 80 g Zucker steif schlagen. Masse mit einem Löffel auf der Tarte verteilen. Oberfläche mit einem Bunsenbrenner leicht bräunen.

Zitronentarte gekühlt servieren, direkt vor dem Servieren mit Minzblättern bestreuen.

Kommentare

Registrieren oder einloggen, um zu kommentieren.

Das könnte interessant sein

Unsere Empfehlung

Ähnliche Beiträge