Jeden Tag eine gute Entscheidung. Für eine bessere Welt. Für uns alle.

Tempeh-Ananas-Spieße mit Salat

Rezept
0
Rezept vonSabrina Sue Daniels

Infos

Zeiten
Gesamtzeit35 min.
Schwierigkeit
Mittel
Nährwertinformation
Kilokalorien555
Eiweiß28g
Fett32g
Kohlenhydrate48g

Zutaten

Portionen
4

Zubereitung

  1. 1. Nori-Blatt, Pfeffer, Mohn und Chiliflocken fein zermahlen. Mit Orangenschale, Sesam und Ingwer vermischen. 2 EL der Gewürzmischung mit 3 EL Öl, 3 EL Sojasoße und Rohrzucker vermengen. Restliche Gewürzmischung in ein Vorratsglas füllen.

  2. 2. Tempeh und Ananas in gleich große Würfel schneiden. Tempeh mit der Gewürzmarinade vermischen und für 15 Minuten zur Seite stellen.

  3. 3. In der Zwischenzeit Erdnussmus, Ahornsirup, 1 EL Sojasoße und 6 EL Wasser cremig rühren.

  4. 4. Brokkoli und Zuckerschoten in mundgerechte Stücke schneiden und über Wasserdampf garen (gefrorene Zuckerschoten nur kurz blanchieren). Frühlingszwiebeln und Erdnüsse grob hacken.

  5. 5. Ananas und Tempeh abwechselnd auf 8 Spieße à 20 cm stecken. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Tempeh-Spieße darin goldbraun anbraten.

  6. 6. Brokkoli und Zuckerschoten vermengen und mit Salz abschmecken. Tempeh-Ananas-Spieße darauf legen. Frühlingszwiebeln und Erdnüsse darüber streuen. Mit Erdnuss-Dip servieren.

  7. Tofu, Tempeh, Seidentofu – kurz erklärt

    Tofu, Tempeh und Seidentofu werden aus Sojabohnen hergestellt. Soweit die Gemeinsamkeit ...

    • Für Tofu werden die Sojabohnen eingeweicht, zu feinem Püree vermahlen und gefiltert. Die gewonnene Sojamilch wird mit einem Gerinnungsmittel (z.B. Nigari) versetzt, wodurch Eiweiß und Flüssigkeit getrennt werden. Das Eiweiß wird dann zu Tofu-Blöcken gepresst. Tofu gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen – pur, geräuchert, mariniert, gewürzt.
    • Die weichste Tofu-Variante ist Seidentofu. Er enthält am meisten Flüssigkeit und wird nahezu ungepresst verpackt. Seidentofu ist sehr cremig und eignet sich deshalb gut für Desserts.
    • Für Tempeh werden Sojabohnen gekocht, mit einem Edelschimmelpilz versetzt und 1 bis 2 Tage fermentiert. Dabei bilden die Pilzzellen ein feines Netz um die Bohnen und lassen die Masse fest werden. Tempeh ist viel kerniger und fester als Tofu. Er ist pur, gewürzt und geräuchert erhältlich und hat ein mildes, nussiges Aroma.

Kommentare

Wie bewertest du dieses Rezept?

Das könnte interessant sein ...

Weitere tolle Rezepte

Rosenkohl-Champignon-Omelette
0

40 min

Polentaschnitten mit Paprika
0

45 min

Süßkartoffel-Curry mit Kokos und Erdnüssen
5

35 min

Kartoffel-Lauchsuppe mit Kokos
5

25 min