5.0
Rezept

Spargelpfanne mit Zitrusjoghurt

Helmut Feuerleins
Helmut Feuerlein
Spargelpfanne mit Zitrusjoghurt

Info


Zutaten

für Portionen

Zubereitung

Weißen Spargel schälen, holzige Enden abschneiden. Vom grünen Spargel nur das untere Drittel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Weißen Spargel schräg in Stücke schneiden, Spitzen ganz lassen.

Karotten, Sellerie und Zwiebel in grobe Stücke schneiden. 1 EL Öl in einem flachen Topf erhitzen. Gemüse und weißen Spargel darin farblos andünsten und leicht salzen. Gemüsebrühe angießen. Curry und Kurkuma zugeben, alles zum Kochen bringen und circa 4 Minuten köcheln lassen.

Couscous und Bulgur einstreuen, umrühren und mit aufgelegtem Deckel bei geringer Hitze 15–20 Minuten quellen lassen (während des Quellenlassens nicht umrühren und Deckel nicht abnehmen, da Couscous den Dampf im Topf zum Garen braucht). Deckel abnehmen. Couscous mit einer Gabel auflockern.

Kräuter grob schneiden, Pistazien grob hacken. Kräuter, Pistazien und 1 EL Olivenöl mit der Couscous-Bulgurmasse vermengen. Bei Bedarf noch Gemüsebrühe zugeben.

Zitronen-Gewürzdip

Griechischen Joghurt mit Salz, Zucker, Kreuzkümmel, 1 TL Olivenöl und grob geschnittenen Kräutern verrühren. Schale der Zitrone abreiben. Zitrone sauber schälen. Zitronenfilets zwischen den Trennhäuten herausschneiden und fein würfeln. Zitronenabrieb und -filets zum Joghurt geben.

Grünen Spargel in Salzwasser knackig garen und sofort mit der Bulgur-Couscousmischung auf Tellern anrichten. Zitronendip über die Bulgur-Couscousmischung und den Spargel geben.

Spargelsud - Basisrezept

In vielen unserer Rezepte wird Spargelsud verwendet. Damit lassen sich auch Schalen und Abschnitte super verwerten. Gut ist, wenn man immer etwas Sud vorrätig hat.

Basisrezept für 500 Milliliter:
1 kg Schalen und Abschnitte von weißem Spargel mit 800 ml Wasser, 1 gehäuften TL Meersalz, 1 Prise Zucker und 1/4 Zitrone in einen Topf geben. Alles zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und 30 Minuten sanft köcheln lassen. Spargelsud durch ein Tuch oder feinmaschiges Sieb passieren und zur weiteren Verwendung auf die Seite stellen.

Tipp: Spargelsud in heiß ausgespülte Weckgläser füllen oder nach dem Abkühlen auf Vorrat einfrieren.

Kommentare

Registrieren oder einloggen, um zu kommentieren.

Das könnte interessant sein

Unsere Empfehlung

Ähnliche Beiträge