0.0
Rezept

Quinoa-Falafelburger mit Sesam-Soße

Nadine Horn & Jörg Mayer
Nadine Horn & Jörg Mayer
Quinoa-Falafelburger mit Sesam-Soße

Info


Zutaten

für Burger

Zubereitung

Kichererbsen in reichlich Wasser mindestens 12 Stunden einweichen. Dann abgießen, gut mit Wasser abspülen und abtropfen lassen.

Quinoa abspülen und in der dreifachen Menge Wasser 1 Minute aufkochen. Hitze auf niedrige Stufe schalten und Quinoa mit geschlossenem Deckel 15 Minuten garen lassen.

Kichererbsen, Zwiebel, Knoblauch, Minzeblätter, Chili und 50 g Spinat in einer leistungsstarken Küchenmaschine fein hacken. Mit Quinoa, 1 TL Salz, Backpulver, Maisstärke, Kreuzkümmel und Haferflocken gut vermengen. Masse 15 Minuten ruhen lassen.

Für die Sesamsoße Joghurt, Tahin, Zitronensaft, Olivenöl und Salz gut verrühren.

Rotkraut in feine Streifen schneiden. Aus der Burgermasse vier gleich große Bratlinge formen. Öl in einer Pfanne erhitzen und Bratlinge von beiden Seiten goldbraun braten.

Brötchen aufschneiden, mit den Schnittseiten nach unten kurz in der Pfanne anwärmen. Die Brötchenhälften mit je 1 EL Sesamsoße bestreichen. Die untere Brötchenhälfte mit je einem Burger, Spinat und Rotkraut belegen. Mit der oberen Brötchenhälfte abdecken.

Kommentare

Registrieren oder einloggen, um zu kommentieren.

Giorgio Zankl

Quinoa mit der dreifachen (???) Menge Wasser? Normal ist doch doppelte Menge ausreichend. Und Kichererbsen werden ungekocht klein gehackt? War da nicht was mit Phasin, das erst bei einem zumindest kurzem Kochen zerstört wird und ansonsten im menschlichen Organismus eher giftig ist? Bitte eine Antwort. Ansonsten würde ich das Rezept wohl eher nicht befolgen.

Das könnte interessant sein

Unsere Empfehlung

Ähnliche Beiträge