4.0
Rezept

Pilz-Nussbraten

Roland Geiselmann
Pilz nussbraten

Info


Zutaten

für Portionen

Zubereitung

Gehackte Nüsse anrösten, abkühlen lassen. Tomaten in feine Streifen schneiden. Zwiebeln würfeln und in 50 g Margarine glasig dünsten, Mehl und Thymian einstreuen, anschwitzen und 1/8 l Gemüsebrühe unter Rühren zugießen, kurz köcheln lassen.

Gesamte Nüsse, Semmelbrösel, Tomatenstreifen, 1 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer unterrühren. Das Ei einrühren, kurz quellen lassen.

Masse zu einem länglichen Braten formen, in Semmelbröseln wenden. 6 EL Öl in einem Bräter erhitzen, Nussbraten hineinlegen und mit dem Öl beträufeln. Bei 180-200 °C 35–40 Minuten backen.

Schalotte schälen, fein würfeln und in 1 EL Margarine glasig dünsten. Mit Sahne, Lorbeer, etwas Salz, Pfeffer und dem Rest Zitronensaft einkochen lassen.

Pilze putzen und nach Bedarf kleiner schneiden. Lauch in Ringe schneiden. Restliche Margarine in einer Pfanne erhitzen, Pilze und Lauch darin unter Wenden bei starker Hitze braten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Lorbeer aus der Sahne-Mischung entfernen, Soßen-Reduktion nochmals abschmecken. Nussbraten aufschneiden, mit der Pilz-Mischung und S0ße anrichten. Dazu passen zum Beispiel Spätzle.

Kommentare

Registrieren oder einloggen, um zu kommentieren.

Christoph G

Der Braten war bei mir zu trocken mach dem Backen - weiß nicht recht, wie man das verbessern könnte.an sollte jedenfalls viel Soße parat haben (die Sahnesoße, die im Rezept drin steht reicht dabei nicht aus!).
Im Rezept drauf achten: die Mehlschwitze muss in die Masse des Bratens dann dazu - steht nicht explizit im Rezept.
Hab bei den gemahlenen Nüssen zu 2/3 Mandeln genommen, dann hat der Braten etwas wir Marzipan geschmeckt :-) Lecker war es auf jeden Fall!

Das könnte interessant sein

Unsere Empfehlung

Ähnliche Beiträge