Jeden Tag eine gute Entscheidung. Für eine bessere Welt. Für uns alle.

Orientalische Tofu-Erbsenbällchen mit zweierlei Dips

Rezept
0
Rezept vonJudith Braun

Infos

Zeiten
Gesamtzeit75 min.
+ Einweichzeit über Nacht
Schwierigkeit
Leicht
Nährwertinformation

Zutaten

Stücke
20

Zubereitung

  1. Kichererbsenbällchen

    1. 1. Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser einweichen lassen. Am nächsten Tag abgießen.

    2. 2. Zwiebel und Knoblauchzehe fein würfeln, in heißem Olivenöl glasig dünsten.

    3. 3. Kichererbsen und je 1 gestrichener TL Cumin und Curry kurz anbraten, mit einem Liter Wasser ablöschen, Lorbeerblatt zugeben, zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 45 Minuten garen.

    4. 4. Lorbeerblatt entfernen, Erbsen abtropfen, in einem Mixer fein pürieren.

    5. 5. Tofu mit einer Gabel sehr fein zerdrücken, mit leicht abgekühltem Kichererbsenpüree sowie Ei, fein gehackter Minze, Mehl, je 2 Messerspitzen Cumin und Chilipulver und Kräutersalz gründlich vermengen. Mit bemehlten Händen kleine Bällchen formen.

    6. 6. Kokosfett oder Öl in einem hohen Topf erhitzen, Bällchen portionsweise darin etwa 6 Minuten frittieren. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

  2. Sesam-Auberginen-Dip

    1. 1. Aubergine klein schneiden, in Salzwasser etwa 7 Minuten dünsten, gut abtropfen lassen, pürieren.

    2. 2. Mit Tahin, Zitronensaft, 1/2 TL Cumin, 1 Prise Chilipulver, Kräutersalz und Pfeffer verrühren.

  3. Curry-Ingwer-Dip

    1. 1. Joghurt mit Frischkäse, Sahne, je 1/2 TL Kurkuma und Currypulver, Ingwer und Meersalz kräftig verrühren.

    2. Tipp

      Die Kichererbsenbällchen passen gut zu gegrilltem Gemüse

Foto
MulitPix GmbH / Lars Marmann
Rezept
Judith Braun
Styling / Foodstyling
Barbara Kristandt / Jürgen Vondung

Kommentare

Wie bewertest du dieses Rezept?

Das könnte interessant sein ...

Weitere tolle Rezepte

Rucola-Radicchio-Salat
0

25 min

Spinatsalat
0

15 min

Vanillepflaumen mit Cashewcreme
0

60 min

Erdbeer-Trifle mit Sahne und Dinkelwaffeln
0

35 min