Dezember-Rezepte - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Dezember-Rezepte

 

Weißkohlsalat mit Sprossen

Für 4 Personen

  • 1/2 kleiner Weißkohl
  • 4 große Scheiben frische Ananas
  • 4 EL gemischte Sprossen (z.B. von Mungobohnen, Rettich, Sonnenblumenkernen)
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL heller Balsamessig (Balsami-co bianco)
  • 4 EL Gemüsebrühe
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • Kräutersalz, Pfeffer
  • 1/2 Bund Schnittlauch

Weißkohl halbieren, harten Strunk entfernen. Weißkohlviertel in feine Streifen hobeln, waschen und trocknen. Von den Ananasscheiben die Schale abschneiden, harte Strünke in der Mitte ausstanzen. Fruchtfleisch in kleine, mundgerechte Stücke schneiden und mit Weißkohlstreifen in einer Salatschüssel mischen. Sprossen auf ein feines Sieb geben, kalt abspülen und gut abtropfen lassen.

Aus Öl, Essig, Gemüsebrühe und Senf eine Salatsauce rühren. Mit Kräutersalz und Pfeffer pikant abschmecken. Salatsauce über Weißkohl gießen und Salat mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

Sprossen kurz vor dem Servieren unter den Salat heben. Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden und über den Salat streuen.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten + 30 Minuten zum Ziehenlassen.


Bouillon mit Polentasternen

Zutaten für 4 Personen

  • 450 ml Salzwasser
  • 150 g Maisgrieß (Polenta)
  • 300 g Rosenkohl
  • 200 g Möhren
  • 1/2 kleine Sellerieknolle
  • 1 kleine Lauchstange
  • 1,2 l Gemüsebrühe

Salzwasser zum Kochen bringen, Polenta langsam mit einem Schneebesen einrühren, unter ständigem Rühren aufkochen lassen, vom Herd nehmen und etwa 10 Minuten zugedeckt aus-quellen lassen. Dann Polenta etwa 1 cm dick in eine flache Form streichen und abkühlen lassen.

Rosenkohl putzen und ein Kreuz in die Strünke schneiden. Möhren und Sellerie dünn schälen und grob raffeln. Lauchstange schräg in etwa 0,5 cm breite Streifen schneiden und gründlich waschen.

Brühe zum Kochen bringen. Rosenkohl darin etwa 8 Minuten kochen. Dann Möhren- und Selleriestreifen dazugeben. Nach 5 Minuten die Lauchstreifen unterrühren und Gemüse weitere 5 Minuten garen.

Aus Polentamasse mit einem Förm-chen kleine Sterne ausstechen. Sterne während der letzten beiden Minuten in der Brühe mitgaren.

Gemüsebouillon portionsweise in vier Suppenschalen füllen und heiß servie-ren.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten.


 

Avocado mit Hirseblinis

Für 4 Personen

Blini

  • 20 g frische Hefe
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 75 g Hirsemehl
  • 125 g Dinkelmehl
  • 1 kleines Ei
  • 1/2 TL Salz
  • Kokosfett zum Ausbacken

Avocados

  • 2 große, reife Avocados
  • Saft einer unbehandelten Zitrone
  • 200 g tiefgekühlte Erbsen, aufge-taut
  • 200 g Mais (aus dem Glas)
  • 1 Bund Petersilie, gehackt
  • Kräutersalz
  • frischer Pfeffer aus der Mühle
  • 100 g geriebener Emmentaler
  • 150 ml süße Sahne
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 2 gehäufte EL Reismehl
  • evtl. Kräutersalz

Blini: Hefe in der Hälfte der Milch auflösen, etwa 10 Minuten quellen lassen. Hefemischung mit Mehl verrüh-ren, 15 Minuten gehen lassen. Restliche Milch, Ei und Salz dazugeben. Zutaten zu glatten Teig verrühren, 30 Minuten ruhen lassen.

Kokosfett erhitzen, 12 kleine Blinis ausbacken, warm halten.

Avocados: Avocados halbieren, Schale und Kern entfernen. Avocados leicht aushöhlen und mit etwas Zitro-nensaftes einpinseln. Ausgehöhltes Avocadofleisch mit Erbsen, Mais, Petersilie und restlichem Zitronensaft mischen, salzen und pfeffern. Masse in Avocados füllen, ein Drittel vom Käse darüber streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Heißluft 180 °C) etwa 15 Minuten überbacken.

Sahne, Gemüsebrühe und Reismehl verrühren, aufkochen und eindicken lassen. Restlichen Käse einstreuen. Sauce eventuell mit Kräutersalz abschmecken.

Blinis, Avocados und Sauce auf Tel-lern anrichten.

Zubereitungszeit: ca. 75 Minuten + ca. 15 Minuten Backzeit.

Tipp: Aus Pappe einen Stern aus-schneiden, auf den Tellerrand legen und Schablonenrand mit Paprika- oder Currypulver so bestreuen, dass sich der Stern auf dem Tellerrand abzeichnet.


Kiwi-Dessert mit Lebkuchensauce

Für 4 Personen

  • 5 Kiwis
  • ca. 250 ml naturtrüber, ungezuckerter Apfelsaft
  • 1 1/2 Päckchen (65 g) Vanille-Puddingpulver
  • 4 EL Vollrohrzucker
  • 350 ml Milch
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • ca. 25 g weiße Kuvertüre

Kiwis schälen. Zwei Kiwis in kleine Stücke schneiden, die anderen pürieren. (Wen die Kernchen stören, der kann das Kiwimus durch ein Sieb streichen.) Kiwimus in Messbecher geben, mit Apfelsaft auf 450 ml auffüllen. Mischung in einen Topf aufkochen lassen.

75 ml Apfelsaft mit einem Päckchen Puddingpulver und 3 Esslöffeln Vollrohr-zucker verrühren. Sobald Apfelsaft-Kiwimischung kocht, Puddingpulver einrühren, kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen.

Vier breite Dessertschalen mit kaltem Wasser ausspülen. Heiße Kiwimasse einfüllen, Oberfläche glatt streichen. In Kühlschrank stellen.

5 Esslöffel Milch mit halbem Päckchen Puddingpulver und restlichem Zucker verrühren. Restliche Milch aufkochen, Lebkuchengewürz und aufgelöstes Puddingpulver einrühren. Unter Rühren erneut aufkochen, dann vom Herd nehmen. Lebkuchensauce auf Desserts verteilen und diese etwa 3 Stunden kühl stellen. Kurz vor dem Servieren mit geraspelter Kuvertüre bestreuen.

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten + ca. 3 Stunden Kühlzeit.


Neujahrs-Brezeln

Zutaten für 2 große Brezeln

  • 1 Tütchen Trockenhefe (oder 42 g frische Hefe)
  • 1/2 TL Honig
  • ca. 130 ml lauwarme Milch
  • 500 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 100 g Vollrohrzucker
  • 120 g Butter
  • 2 Eier
  • 1/4 TL Meersalz
  • 1 Eigelb
  • 3 EL süße Sahne (oder Milch)
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 50 g Mandelblättchen

Hefe und Honig in lauwarmer Milch auflösen, etwa 10 Minuten quellen lassen. Hälfte vom Mehl in eine Schüssel geben und mit Hefegemisch verrühren. Schüssel abdecken, Teig etwa 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Restliches Mehl, Zucker, Butter, Eier und Salz dazugeben. Alles zu ge-schmeidigen Teig verkneten. Teig zugedeckt etwa 30 Minuten ruhen lassen.

Teig in vier Stücke teilen. Aus jedem Teigstück eine etwa 80 cm lange, dünne Rolle formen. Jeweils zwei Teigstränge ineinander verdrehen und zu einer Brezel formen. Brezeln auf zwei mit Backtrennpapier ausgelegte Bleche legen. Eigelb mit Sahne und Agaven-dicksaft verquirlen, Brezeln damit bestreichen. Mandelblättchen auf Brezeln verteilen und leicht andrücken. Brezeln im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Heißluft 180 °C) etwa 20 Minuten backen, bis sie schön braun sind. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Noch lauwarm mit Marmelade und Butter servieren.

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten + ca. 45 Minuten Ruhezeit + ca. 20 Minuten Backzeit


Feurige Silvestersuppe

Für 4 Personen

  • 100 g Kichererbsen
  • 100 g Kidneybohnen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Pfefferschoten
  • 400 g Kartoffeln
  • 500 g frisches Sauerkraut
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL scharfes Paprikapulver
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 4 EL Tomatenmark
  • 2 EL Tomatenketchup
  • 150 g saure Sahne
  • Kräutersalz
  • 1/2 Bund Petersilie, klein gehackt

Kichererbsen und Kidneybohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Einweichwasser weggießen, Erbsen und Bohnen in reichlich Salzwasser etwa 45 Minuten gar kochen.

Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Pfefferschoten der Länge nach halbie-ren, Kerne und Trennwände entfernen. Schoten kalt abspülen und in feine Streifen schneiden. Kartoffeln schälen und in kleine, mundgerechte Stücke schneiden. Sauerkraut kalt abspülen, abtropfen lassen.

Öl in großen Topf erhitzen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig dünsten. Pfefferschotenstreifen, Papri-kapulver, Cayennepfeffer und Kartoffel-stücke dazugeben und kurz mitbraten.

Hitze reduzieren, Sauerkraut und Agavendicksaft hinzufügen. Alles etwa 5 Minuten dünsten. Gemüsebrühe angie-ßen, kurz aufkochen. Bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten köcheln, bis Kartoffel-stücke gar sind. Tomatenmark, Ketchup, saure Sahne, Kidneybohnen und Ki-chererbsen dazugeben. Suppe aufko-chen. Mit Kräutersalz abschmecken, Petersilie darüber streuen.

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten + Zeit zum Einweichen

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'