Grünkohl-Birnen-Focaccia - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Grünkohl-Birnen-Focaccia

Raffiniert
Leicht - 4 Portionen
Zubereitungszeit: 25 Minuten + 70 Minuten Geh- und Backzeit
pro Portion: 555 kcal; 17 g E, 31 g F, 57 g KH

Focaccia:

  • 21 g Hefe
  • 275 g Dinkelvollkornmehl
  • ½ TL feines Meersalz
  • 4 EL Olivenöl

Grünkohlpesto:

  • 80 g Grünkohl (ohne Strunk)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 40 g Zedernnüsse
  • 50 g Parmesan
  • 150 ml Olivenöl
  • feines Meersalz
  • Belag: 2 Birnen
  • 150 g Mozzarella
  • 80 g Feldsalat
  • Salz, Pfeffer
  1. Für den Teig Hefe in 200 ml lauwarmes Wasser bröseln und darin auflösen. Mehl in eine Schüssel sieben. Salz, Hefewasser und 4 EL Olivenöl hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
  2. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu vier gleich großen Fladen (12 cm lang) ausrollen. Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Fladen auf das Backblech legen mit Wasser besprühen und 15 Minuten gehen lassen. Anschließend für 12–15 Minuten im Backofen goldbraun backen.
  3. In der Zwischenzeit den Grünkohl zusammen mit geschältem Knoblauch, Zedernnüssen und Parmesan in einen Mixer geben und pürieren. Mit Olivenöl aufgießen, bis eine sämige Paste entsteht. Mit Meersalz abschmecken.
  4. Birnen entkernen. Birnen und Mozzarella in feine, dünne Scheiben schneiden. Feldsalat verlesen und waschen.
  5. Die Fladen nach dem Backen mit jeweils einem gut gehäuften EL Grünkohlpesto besteichen. Mit Birnen und Mozzarellascheiben belegen und nochmals für 8–10 Minuten backen.
  6. Nach dem Backen mit Feldsalat belegen, mit 1 EL Grünkohlpesto beträufeln und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.

Schrot&Korn

So grün ist der Januar
Schrot&Korn 01/2018
© Text Miriam Drescher   Fotos, Rezepte, Styling Sabrina Sue Daniels Assistenz Tina Trenker
Zubereitungszeit: 25 Minuten + 70 Minuten Geh- und Backzeit
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: pro Portion: 555 kcal
Erschienen in Ausgabe 01/2018
Rubrik: Rezepte

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
ayi

Phantastisch! Die Kombination von knusprig und frisch, fruchtig und würzig ist echt ein Hit. Ich habe das Pesto mit Pinienkernen und mittelaltem Pecorino gemacht und denke, dass man auch nicht unbedingt Grünkohl braucht, sondern das Rezept mit jedem guten grünen Pesto machen kann, das auch kalt schmeckt.

Dirk

Das Ausrollen auf nur 12cm konnte nicht die vorbereitete Menge des Pesto aufnehmen. Es passt auch nicht zur Rezept-Abbildung.
Ansonsten ist das geschmacklich aber der Hit.
Wir werden es auf jeden Fall wieder machen, dann den Teig jedoch größer und dünner ausrollen.