Fächeräpfel mit Crunch - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Fächeräpfel mit Crunch

Süße Versuchung - vegan
Leicht - 2 Portionen
Zubereitungszeit: 25 Minuten + 20 Minuten Backzeit
pro Portion: 450 kcal; 7 g E, 20 g F, 62 g KH

  • Pflanzenmargarine zum Fetten der Form
  • 2 Äpfel

Haferflocken-Crunch:

  • 1 EL Pflanzenmargarine
  • 2 EL Rohrzucker
  • 40 g gehobelte Mandeln
  • 25 g kernige Haferflocken

Chai-Vanillesoße:

  • 250 ml Cashewmilch
  • 2 gestrichene TL Speisestärke
  • 30 g Rohrzucker
  • ½–1 TL Instant Chai-Latte-Pulver (je nach Geschmack)
  • Mark einer ½ Vanilleschote
  1. Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform mit Margarine einfetten.
  2. Äpfel waschen, halbieren, entkernen und mit der Schnittfläche nach unten auf ein Schneidebrett legen. Im Abstand von 3 mm einschneiden, darauf achten, die Apfelhälften nicht bis ganz unten durchzuschneiden. Die Äpfel müssen ganz bleiben.
  3. Hälften in die Auflaufform legen und für 15–20 Minuten auf mittlerer Einschubhöhe bissfest backen. Wer die Äpfel weicher mag, erhöht die Backzeit einfach auf 25–30 Minuten.
  4. Für den Haferflocken-Crunch Margarine und Rohrzucker in einer Pfanne schmelzen. Gehobelte Mandeln und kernige Haferflocken hinzugeben und für 2–3 Minuten auf mittlerer Temperatur anrösten.
  5. Für die Chai-Vanillesoße 5 EL von der Cashewmilch abnehmen und zusammen mit der Speisestärke in einer kleinen Schüssel glatt rühren.
  6. Die restliche Cashewmilch, Rohrzucker, Chaipulver und Vanillemark in einen Topf geben und aufkochen. Speisestärke einrühren und auf mittlerer Temperatur zu einer leicht dicklichen Soße kochen.
  7. Äpfel auf zwei Tellern anrichten, mit der Chai-Vanillesoße und dem Haferflocken-Crunch servieren.

Schrot&Korn

So grün ist der Januar
Schrot&Korn 01/2018
© Text Miriam Drescher   Fotos, Rezepte, Styling Sabrina Sue Daniels Assistenz Tina Trenker
Zubereitungszeit: 25 Minuten + 20 Minuten Backzeit
Portionen: 2 Portionen
Kalorien: Pro Portion: 450 kcal
Erschienen in Ausgabe 01/2018
Rubrik: Rezepte

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
ayi

Sehr einfach, aber die Kombination von frischen Äpfeln, aromatischem Hafer und dem sahnig-süßen Pudding ist toll - vor allem, wenn man Schokolade und Weihnachtsplätzchen nach den Feiertagen ein bisschen über hat. Ich habe die Creme mit normaler Milch und feingemahlenem Glühweingewürz (Herbaria "Oh du fröhliche") gemacht, weil ich das so vorrätig hatte, und fand sie richtig lecker. Beim Crunch habe ich etwas mehr Haferflocken und gehackte Mandeln genommen.