3.0
Rezept

Karottenrösti mit Petersilienöl

Verena Poppen
Verena Poppen
Karottenrösti mit Petersilienöl

Info


Zutaten

für Portionen

Zubereitung

Kartoffeln und Karotten grob raspeln. In einem Abseihtuch Flüssigkeit auspressen. Mit 4 EL Bratöl vermengen. Chili fein reiben, untermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf ein gefettetes Blech streichen. Bei 180 °C ca. 35 Minuten backen, bis der Riesenrösti goldgelb ist.

Petersilienblättchen in einen Pürierbecher geben. Knoblauch in feine Scheiben schneiden, die Hälfte davon zur Petersilie geben. Rapsöl und Arganöl hinzufügen und fein mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Übrige Knoblauchscheiben in etwas Bratöl vorsichtig anbraten.

Rösti in Stücke schneiden. Mit Joghurt, Petersilienöl und gebratenen Knoblauchscheiben servieren.

Kommentare

Registrieren oder einloggen, um zu kommentieren.

Frank Simon

Abgesehen von der fehlenden Bindung der Möhren-Kartoffelmasse hat das Petersilien-Öl einen ganz guten Geschmack, allerdings wäre interessant zu erfahren welchen Mixer die oder der Autor verwendet. Die Menge der Zutaten ist viel zu gering als das man es vernünftig mischen könnte. Alles stark verbesserungs bedürftig.!!!

Frank Simon

Das hat weder geschmeckt noch gut funktioniert. Die Masse aus Kartoffeln und Möhren fehlt die Bindung. Die Zubereitung auf dem Backblech ist unsinnig, in einer beschichteten Pfanne dürfte es wesentlich gehen. Ich frage mich tatsächlich, welche Kompetenzen eure Koch-und Rezeptautoren eigentlich besitzen??? Ich koche seit über 30Jahren und verfüge dem entsprechend über sehr viel Erfahrung. Was jedoch die Qualität eurer Rezepte betrifft, gibt es eine Menge Luft nach oben.

Sybille Münch

Also der Geschmack ist großartig, aber was ist das für eine Konsistenz? Es war einfach ein Haufen Möhren-Kartoffel-Raspel, ohne jeglichen Zusammenhalt.

Das könnte interessant sein

Unsere Empfehlung

Ähnliche Beiträge