0.0
Rezept

Käsekuchen mit Zwetschgenhaube

Helmut Feuerleins
Helmut Feuerlein
Käsekuchen mit Zwetschgenhaube

Info


Zutaten

für Kuchen á 18 cm Durchmesser

Zubereitung

Mürbeteig

Mehl, Backpulver, 65 g Zucker, Butter, 1 Ei und 1 Prise Salz zu einem glatten Teig verkneten. Teig abgedeckt 1–2 Stunden kaltstellen. Teig ausrollen. Boden und Rand von zwei Springformen à 18 cm Durchmesser mit dem Teig auskleiden. Teig mit Gabel mehrmals einstechen. Backofen auf 165 °C Ober/Unterhitze vorheizen.

Quarkmasse

Quark, 200 g Rohrzucker, Vanillezucker, 1 Prise Salz, Vanillepuddingpulver, Maiskeimöl, 2 Eigelbe, 1 Ei und Abrieb von 2 Zitronen mit einem Schneebesen gut verrühren.

Milch vorsichtig unterrühren und die dünnflüssige Masse in die Backformen gießen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 75 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Ofen ausschalten und die Kuchen bei geöffneter Ofentür auskühlen lassen.

Zwetschgen

Zwetschgen mit 70 g Rohrzucker, Johannisbrotkernmehl, Saft und Abrieb einer halben Zitrone, Orangenschale, Vanilleschoten-Mark, Sternanis, Zimtstange, Portwein und Orangensaft gut vermengen, auf ein Backblech geben, 10 Minuten ziehen lassen, nochmals durchmischen und im vorgeheizten Backofen bei 140 °C ca. 20 Minuten sanft schmoren. Zwetschgen danach etwas abkühlen lassen. Sternanis und Zimtstange entfernen.

Kuchen mit Zwetschgen üppig belegen.

Tipp

Wer möchte, kann den Kuchen mit einer Baiserhaube krönen. Dazu 2 Eiweiße mit 2 EL feinem Zucker steifschlagen. Den Eiweißschnee dekorativ auf den Zwetschgen verteilen und im Backofengrill (höchste Stufe) kurz bräunen.

Kommentare

Registrieren oder einloggen, um zu kommentieren.

Das könnte interessant sein

Unsere Empfehlung

Ähnliche Beiträge