5.0
Rezept

Kürbisknödel mit Räuchertofu

Info


Zutaten

für Portionen

Zubereitung

Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen. Kürbis entkernen, fein reiben, in ein Sieb geben und Flüssigkeit ausdrücken. Zwiebel fein hacken. Champignons und Tofu klein würfeln. Schnittlauch fein schneiden.

Für die Füllung Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Champignons und Tofu darin bei mittlerer Hitze 5 Minuten anbraten. Schnittlauch zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Kartoffeln abgießen und heiß durch eine Kartoffelpresse drücken. Kürbis und Stärke unterkneten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Aus der Masse 8 gleich große Knödel formen. In die Mitte der Knödel je eine Vertiefung drücken und 2 TL Füllung hineingeben. Öffnung schließen. Knödel in siedendem Salzwasser 8–10 Minuten gar ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche aufsteigen.

Butter in einer Pfanne schmelzen. Salbei darin 2 Minuten schwenken, damit die Butter das Aroma annimmt. Knödel hinzugeben und goldbraun anbraten.

Kommentare

Registrieren oder einloggen, um zu kommentieren.

Anna Krupp

Leider sind die Knödel bei mir, trotz genauester Befolgung des Rezepts, total auseinander gefallen, der Teig kam mir auch sehr weich vor. Fehlt vllt. noch eine bindende Zutat wie Mehl, Sojamehl oder Ei?

RedaktionLeserservice Schrot&Korn -

Hallo Anna.
Ich habe die Rezeptautorin gefragt. Wichtig bei der Zubereitung ist, die Kürbisraspel gut auszudrücken
und die Knödel nicht ins sprudelnde Wasser zu geben, sie müssen gar ziehen. Die Menge der Stärke ist auf das Rezept abgestimmt. Die Speisestärke bindet, Mehl oder Ei wird nicht benötigt. Bei Bedarf kann etwas mehr Stärke hinzugefügt werden. Viele Grüße aus dem Leserservice

Das könnte interessant sein

Unsere Empfehlung

Ähnliche Beiträge