Geht doch mal wieder demonstrieren - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Geht doch mal wieder demonstrieren

© Fridays for Future Deutschland

Die Gelegenheit bietet sich in den kommenden Wochen gleich zwei Mal: Bei der Großdemo zur Eröffnung der Internationalen Automobil-Ausstellung und beim hoffentlich größten globalen Klimastreik aller Zeiten.

Betrügerische Automobilkonzerne laden zur Warenschau: Die Spritfresser bei der IAA werden immer größer. Dabei könnte die Verkehrswende schon längst da sein. Dafür lohnt es sich, auf die Straße zu gehen: am 14. September um 11.30 Uhr an der Hauptwache in Frankfurt am Main. Übrigens: Im Rhein-Main-Gebiet tun sich einige Demonstrierende zu einer Sternfahrt nach Frankfurt zusammen. Weitere Infos gibt es hier.

In Berlin tagt das Klimakabinett und in New York wird einer der wichtigsten UN-Gipfel des Jahres vorbereitet: Unsere Chance, die Mächtigen mit dem hoffentlich größten globalen Klimastreik aller Zeiten dazu aufzufordern, das Parisabkommen einzuhalten und der Klimazerstörung Einhalt zu bieten. Sicherlich findet auch in eurer Nähe ein Streik statt. Hier könnt ihr eure Stadt eintippen und erfahrt den Treffpunkt.

Veröffentlicht:
Rubrik: News

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
Der Waldler

Es sind doch nicht nur die Mächtigen, die einen grossen Bewusstseinswandel durchführen müssen.
Haben Sie mal gefragt, wie viele von den Demonstranten die wichtigste Konsequenz gezogen haben, nämlich, vegan zu leben? ist es wirklich bis zu den Kiddies (mit denen ich als alter Mann von fast 70 Jahren durchaus sympathisiere) vorgedrungen, dass die Nutztierhaltung (auch "bio"!) für einen Grossteil des Klimawandels verantwortlich ist? Mit jedem Stück Käse, mit jedem Latte Macchiato, mit jedem Ei tragen auch die demonstrierenden Menschen IHREN Teil dazu bei, dass sich NICHTS ändert. Wer von ihnen ist bereit, DAS wirklich zu tun?
Und warum bieten Sie, als Medium "Schrot & Korn", immer noch den Firmen, die für Produkte aus Tierleichen, Milch und Ei werben, den Raum dafür?
Sorry, aber ich finde es etwas unredlich (um mal vorsichtig zu formulieren), sich fürs Klima einzusetzen, aber ansonsten nichts wirklich Gravierendes dafür zu tun. Das tut nämlich weh, das fordert Verzicht, aber das sollen gefälligst "die Mächtigen" tun...
Schönen Gruss aus dem Wald
Der Waldler