Jeden Tag eine gute Entscheidung. Für eine bessere Welt. Für uns alle.
News

Animals United e.V.

We have a dream .
14.07.2011
We have a dream .

We have a dream ...

Animals United gibt den Tieren ihre Stimme und macht sich für eine gesündere Umwelt stark. Wir stehen im Wandel der Zeit, ganz nach dem Motto „Visionen ohne Aktionen sind Halluzinationen.“ Hier wollen wir unsere Gruppe vorstellen.

Für den Tierschutz seit 2005

Grüne Erde durch grünes Essen

BSE, Gammelfleisch, Dioxin – nach erneuten Lebensmittelskandalen befassen sich immer mehr Menschen mit der vegetarischen Ernährung. Essen gilt immer noch als Privatsache. Vielen ist nicht bewusst, dass sie durch ihre Ernährungsweise und ihren Konsum auch Einfluss auf die Umwelt und somit auf das Leben aller ausüben.Wir wollen durch unser Projekt eine neue Bewusstseinsebene schaffen und zeigen, dass jeder Verbraucher durchaus Verantwortung trägt und die Möglichkeit hat, etwas zugunsten der Nachhaltigkeit zu bewegen.Dabei geht es uns nicht darum, die Menschen zu etwas zu zwingen, sondern ihnen Alternativen zum Fleischkonsum aufzuzeigen und sie zu ermutigen, Neues auszuprobieren. Zu diesem Zweck wurde in einigen Städten wie Gent, Sao Paulo oder in Deutschland in Bremen und Wiesbaden ein Veggie-Day ins Leben gerufen. Wir möchten uns dafür einsetzen, diesem Vorbild zu folgen.

Ein Veggie-Day für München

Wie kann eine Stadt gleichzeitig zum Klimaschutz beitragen und das Essverhalten ihrer Bürger positiv beeinflussen? Die Antwort ist einfach: einmal in der Woche fleischlos essen.Kantinen, Mensen und andere städtische Institutionen können sich daran beteiligen. Auch Restaurants haben die Möglichkeit, an diesem Projekt teilzunehmen und vermehrt vegetarische Gerichte anzubieten und zu bewerben.Abgesehen vom direkten Methanausstoß der Tiere selbst, hat die Futterproduktion und die Weidelandgewinnung weitreichende Folgen. Durch Abholzung gingen 70 Prozent des Amazonasregenwaldes für Weideland verloren. Auch der immense Wasserverbrauch für die Fleischproduktion zeigt, dass pflanzliche Ernährung eindeutig nachhaltiger und zukunftsorientierter ist. Daher engagieren wir uns für die Einführung eines Veggie-Days in München. Hierfür haben wir bereits mit einigen kommunalen Politikern Kontakt aufgenommen und reisten im April 2011 nach Gent, um uns persönlich einen Eindruck vor Ort zu verschaffen.

Aktiv für die Welt von morgen

Wie kann eine Stadt gleichzeitig zum Klimaschutz beitragen und das Essverhalten ihrer Bürger positiv beeinflussen? Die Antwort ist einfach: einmal in der Woche fleischlos essen.

Kantinen, Mensen und andere städtische Institutionen können sich daran beteiligen. Auch Restaurants haben die Möglichkeit, an diesem Projekt teilzunehmen und vermehrt vegetarische Gerichte anzubieten und zu bewerben.Abgesehen vom direkten Methanausstoß der Tiere selbst, hat die Futterproduktion und die Weidelandgewinnung weitreichende Folgen. Durch Abholzung gingen 70 Prozent des Amazonasregenwaldes für Weideland verloren. Auch der immense Wasserverbrauch für die Fleischproduktion zeigt, dass pflanzliche Ernährung eindeutig nachhaltiger und zukunftsorientierter ist. Daher engagieren wir uns für die Einführung eines Veggie-Days in München. Hierfür haben wir bereits mit einigen kommunalen Politikern Kontakt aufgenommen und reisten im April 2011 nach Gent, um uns persönlich einen Eindruck vor Ort zu verschaffen.

Zu gewinnen

Kommentare

Das könnte euch auch interessieren

Ähnliche Beiträge