Editorial - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Liebe Leserin, lieber Leser,

Stephanie SilberLiebe Leserin, lieber Leser,

mein vierjähriger Sohn ist ein Apfel-Narr: Wenn eine befreundete Mutter auf dem Spielplatz eine Dose mit Apfelschnitzen zückt, geift er gleich mit beiden Händen zu. Manchmal ist mir das ein bisschen peinlich, aber ich bin ja selbst schuld: Bei uns zu Hause gibt es nämlich keine Äpfel – jedenfalls nicht in der Zeit von April bis die ersten heimischen Früchte im Laden liegen. Diese Entscheidung traf ich, als ich mir über die schlechte Klimabilanz durch die lange Lagerung der Äpfel im Kühlhaus Gedanken machte. So hat wohl jeder seine individuellen kleinen und großen Dinge, die er der Umwelt zuliebe tut. Das schöne bei dieser kleinen „Naturschutzmaßnahme“ ist, dass ich sogar eine Belohnung dafür bekomme: Ich freue mich jeden Spätsommer wie Bolle auf den Biss in meinen ersten Saison-Apfel. Und mein Lieblingsrezept der Saison habe ich auch schon: das Kürbisrisotto mit leicht karamellisierten Apfelspalten von hier.

In diesem Jahr ist der September nicht nur Apfelmonat, sondern auch Wahlmonat. Wenn Sie für den 22. September noch etwas Entscheidungshilfe brauchen, lesen Sie unseren Artikel ab hier. Denn Drücken gilt nicht, das Motto für diesen Tag lautet: Ab an die Urne!

Ihre

Stephanie Silber

Facebook sei Dank!

Eines Tages kam uns ein schwarz-weiß gescheckter Kater zugelaufen und fühlte sich im bio verlag sofort sehr wohl. Doch jemand vermisste das Tier bestimmt ganz schrecklich? Kollegin Anja erzählte abends Sohn Elias davon, der wiederum erinnerte sich, gerade einen Eintrag bei Facebook von seiner großen Schwester Ellena gelesen zu haben, die von einer Freundin berichtete, deren Katze entlaufen war… Happy End!

Natascha Becker Vegane Runde: Anja Becker, Michaela Kinz, Claudia Trunk und Manfred Loosen (von links)
Natascha Becker aus der BioHandel-Redaktion besorgte Futter und Leckerli für Simba – dem gefiel das natürlich. Simba, so heißt unser Kater-Findelkind, hatte ein kuscheliges Plätzchen in der Redaktion vom BioHandel – auf dem Stuhl von Grafiker Klaus. Der war dann auch ziemlich traurig, als Simba schon am nächsten Tag wieder abgeholt wurde.