Editorial - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Editorial

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die heißen Tage im Mai brachten uns ganz schön ins Schwitzen. Gleichzeitig gings in puncto Gentechnik heiß her. Hier sorgte ein Referentenentwurf für Unruhe. Gentechnik-Bauern sollen demnach erst bei Verunreinigungen über 0,9 Prozent haften. Die Hemmschwelle für den Anbau von Gentechnik würde damit deutlich sinken. Wie die Entschädigung für Bio-Bauern aussehen könnte, denen ja schon unter 0,9 Prozent ein Schaden entsteht, bleibt unklar.

Barbara GruberIm Herbst könnte es politisch noch heißer werden. Dann stimmen die Bundestagsabgeordneten über die Veränderungen am Gesetz ab. Wir informieren Sie weiterhin. Wenn Sie zwischenzeitlich aktiv werden wollen: Möglichkeiten dazu finden Sie hier.

Ein Kontrastprogramm zur – politischen wie witterungsbedingten – Hitze bieten unsere Rezepte. Dazu benötigen Sie weder Herd noch Backofen. Trotzdem gibts Suppe, Pasta und Kuchen vom Feinsten. Möglich machen das die Ideen aus der Nouvelle Cuisine crue. Lassen Sie sich überraschen.

Ihre

Barbara Gruber

SchlafmuetzeBio-Jobs

Bio boomt. Das wirkt sich natürlich auch auf das Job-Angebot aus. Rund 150000 Bio-Arbeitsplätze soll es geben. Auch der Bio Verlag ist in den letzten fünf Jahren gewachsen – so stark, dass ein Umzug in ein neues Verlagsgebäude nötig wurde. Mehr zum Thema „Jobmotor Bio-Branche“ und zum Bio Verlag in unserem Spezial.

Bio-Bier vom Bio-Bischof

Bio-Bier„Jetzt essen Sie doch noch Kuchen!“, lud Bischof Hanke Redakteur und Fotografen nach dem Interview ein. „Sonst muss die Hausdame ihn wieder abräumen – das wäre doch schade.“ Diese kam gerade um die Ecke, mit einem Korb voller Bierflaschen. „Wer will?“, fragte sie. Keiner traute sich. Nur Redakteur Martin Fütterer griff zu. „Nicht dass Sie die wieder abräumen müssen, das wäre doch schade …“ Das Interview mit dem Bischof gibts hier.