Anzeige

Anzeige

August 2018

Schrot & Korn Ausgabe 08/2018

Liebe Leserin, lieber Leser,

jetzt ist mal Schluss mit der Nörgelei. Wenn Sie häufiger hier auf meiner Seite vorbeischauen, dann wissen Sie, dass ich mich gern aufrege oder Ihnen schlechte Nachrichten erzähle. Dieses Mal habe ich keine Lust dazu. Es reicht, dass wir wieder 
zwei Artikel in dieser Ausgabe haben, die wirklich nachdenklich machen (Seite 16) beziehungsweise sehr, sehr ärgerlich (Seite 25).

Editorial
1

Shakshuka

Ausgabe 08/2018

Typisches Frühstück in Israel Leicht - 4 Portionen

Scharf und frisch - vegan - Leicht - 4 Portionen

0

Tomaten-Aprikosen-Chutney

Ausgabe 08/2018

Für den Vorrat - vegan - leicht - ergibt 850 g

Exotisches Sommeraroma - vegan Leicht - 4 Portionen

1

Tomaten-Himbeer-Sorbet

Ausgabe 08/2018

überraschend - vegan - leicht - 4 Portionen

0

Tipps und Tricks

Ausgabe 08/2018

Sommer im Glas

 

1

Vom Winde verweht

Ausgabe 08/2018

MIKROPALASTIK Mit jeder Mahlzeit essen wir über 100 winzig kleine Plastikteilchen. Ist das gefährlich? Und woher kommen diese Teilchen? Unser Autor hat nach Antworten gesucht. 

0

MEDIEN - Finden wir gut

Ausgabe 08/2018

Beste Rezepte aus Syrien: Kichererbsen & Co. köstlich zubereitet

Vor drei Jahren ist Bilal Maikeh wegen des Bürgerkriegs aus Syrien geflüchtet. Das syrische Essen hat er hier sehr vermisst.  Darum hat er angefangen zu kochen.

0

Miteinander 08|2018

Ausgabe 08/2018

Verkostung Pesto Rosso: Die schmecken Ihnen am besten

Vielleicht lag es am höchsten Tomatenanteil aller „Pesto Rosso“-Produkte: Bei der Verkostungsaktion im Mai in etwa
200 Bio-Läden in ganz Deutschland hat die Sorte „Salentini Tomaten & Parmesan“ des Bio-Herstellers Ppura bei Ihnen am besten abgeschnitten; 18,2 Prozent stimmten bei der Aktion in den Läden für dieses Pesto. Es besteht zu satten 60 Prozent aus Tomaten. Knapp dahinter mit 17,3 Prozent folgte das „Premium Pesto Rosso“ von Byodo. Auf Platz drei landete das „Pesto Rosso“ von LaSelva. Bei den Menschen, die die im Mai-Heft vorgestellten Produkte per Post oder im Internet bewerteten, hatte das „Pesto Rosso“ von Rapunzel die Nase vorn. Die Firma Ppura kam mit ihrem Produkt hier auf den zweiten Platz. Bronze bekam erneut LaSelva.

Mein Balkon ist mit vielen ganzjährigen Gartenpflanzen bestückt: Goldlack, Phlox, Fingerhut, Stockrosen, Akeleien, Ringelblumen, Fette Henne, Walderdbeeren, um nur einige zu nennen. Hinzu kommt die Aussaat meiner Lieblingsblumen
Wicken und Cosmea. Durch diese Vielfalt besucht mich täglich eine Amsel und holt sich ihre Rosinen ab; und der Meisenkasten wird jedes Jahr bewohnt.

Das Schwein, das in einer Ecke des knatschengen Massenstalls verendet, angeknabbert von seinen Artgenossen. Hühner und Puten mit klaffenden Wunden. Schweine, die von Eiterbeulen übersät durch ihren eigenen Kot waten. Kühe, die nach ihren Kälbern brüllen, von denen man sie gerade getrennt hat.

 

INTERVIEW Zehn Jahre lang recherchierte André Leu über Pestizide. Er fand heraus: Zahlreiche wissenschaftliche Studien bringen den Einsatz der Ackergifte mit dem Anstieg von Krankheiten in Verbindung. Wir wollten wissen, was dran ist. 

UMWELT Naturschützer machen sich große Sorgen um den Wald in Deutschland. Ein Problem, mit dem er zu kämpfen hat, kennen wir aus der Landwirtschaft. 

BIO-WISSEN: After-Sun-Pflege kühlt sonnenstrapazierte Haut und spendet Feuchtigkeit. So bleibt sie länger braun und fühlt sich samtweich an. 

0

Kurz notiert 08|2018

Ausgabe 08/2018

Landwirtschaft: Subventionen nur für Umweltschutz?

Zu Beginn der Gespräche über die künftige EU-Agrarpolitik platzen Berichte der wissenschaftlichen Beiräte für Agrarpolitik und Biodiversität. Sie fordern einen Stopp der bisherigen Subventionspolitik. Das Brisante daran: Die Beiräte werden von der Bundesregierung eingesetzt und sollen dieser als Berater zur Seite stehen.