Was ich liebe, wie ich lebe ... - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Was ich liebe, wie ich lebe ...

Was ich liebe, wie ich lebe ...

Seit etwa einem Jahr gibt es das „Aktionsbündnis Giftfrei im 3Ländereck“. Wir haben es satt, und zwar so richtig! Die zuständigen Behörden nehmen die alarmierenden Warnrufe von Forschern weltweit offenbar nicht wahr; jedenfalls handeln sie nicht entsprechend. Die Agrar- und Chemieindustrie wird weiterhin subventioniert. Wir brauchen eine Agrarwende – und zwar dringlichst! Dass diese möglich ist, beweist der Öko-Landbau täglich – aber wem sag ich das? Wir sind sehr froh, dass es Euch gibt und schätzen die Arbeit von Schrot&Korn sehr. Um die Öffentlichkeit zu informieren, organisieren wir regelmäßig Veranstaltungen rund ums Thema. Am 12. Februar zeigen wir um 19:30 Uhr in Amorbach den Film „Die Ökorebellen im Himalaya“. Dabei geht es um den indischen Unionsstaat Sikkim, auf dessen Gebiet es ausschließlich biologischen Anbau gibt. Danach diskutiert Bernward Geier mit uns, der schon im März 2018 in Schrot&Korn über Sikkim berichtete. Benedict Vierneisel, Rippberg, www.giftfrei-im-3Laendereck.de

Schreiben Sie uns!

Was lieben Sie? Wie leben Sie? Erzählen Sie uns Ihre Geschichte oder schicken Sie uns ein Foto unter dem Stichwort „Leben und Lieben“.

Hinweis: Sie müssen Urheber des eingesandten Beitrages sein. Wir behalten uns Auswahl und redaktionelle Bearbeitung vor.

Kontakt

Leserservice

Möchten Sie eine frühere Ausgabe von Schrot&Korn beziehen? Wir senden Ihnen diese für 2,50 € pro Heft (Portokosten inkl.) gerne zu.

Per Post

Schrot&Korn Leserservice
Postfach 10 06 50
63704 Aschaffenburg

Per Telefon

06021/ 44 89-136

Per E-Mail

leserbrief@schrotundkorn.de

Internet

schrotundkorn.de/leserservice

Erschienen in Ausgabe 09/2019
Rubrik: Leben&Umwelt

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'