Anzeige

Anzeige

Knäckezeit

Marktplatz

Knäckezeit

Allos verarbeitet Roggen, Amaranth, Meersalz und Gewürze zu Amaranth-Knäcke. Wer es würzig mag, kann bei der Sesamvariante zugreifen. Alle Zutaten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA).

Sesam-Vollkorn-Knäckebrot und Delikateß-Vollkorn-Knäckebrot aus demeter-Zutaten tischt Spielberger auf. Zum Aufbewahren hält das Naturkostunternehmen eine Knusperdose bereit.

Milchfrei

Einen ungesüßten Sojatrunk und Sojadesserts mit Vanille- und Schokogeschmack - alles im Tetrapak - hat Martin Evers Naturkost neu im Sortiment. Die Sojabohnen (kbA) stammen aus den USA. Die Produkte sind milcheiweiß-, cholesterin- und glutenfrei.

Naschwerk

Kleine und große Naschkatzen verführt Terrasana mit neuen Maislutschern in den Geschmacksrichtungen "Ahornsirup" und "Schwarze Johannisbeere". Alle Zutaten der glutenfreien Lutscher sind aus ökologischem Anbau. Für die Süße sorgt Maismalzsirup. Zucker wird nicht zugesetzt.

Auf ganze Nüsse beißt man im Sesam-Nußriegel von Erntesegen. Die knackigen Schnitten enthalten Erdnüsse, Rosinen, Mandeln, Sonnenblumenkerne, Sesam und kanadischen Kleehonig - alles aus kbA.

Heiße Schokolade wird der neue Schoko-Trunk aus dem Hause Naturata genannt. Er enthält Vollrohrzucker aus Brasilien und schwach entölten Kakao aus der Dominikanischen Republik. Ohne Emulgatoren, Aromen und sonstige Zusätze.

Für den kleinen Süßhunger backt Barnhouse einen Bio-Getreideriegel. Ceros gibt es in den Geschmacksrichtungen "Naturelle" (mit Honig und Mandeln), "Schoko" (mit Vollmilch-Schokolade) und "Frucht" (mit Apfel- und Aprikosenstückchen).

Bio-Schinken

Chiemgauer Naturfleisch, Verarbeiter der Verbände Biokreis, Bioland und Demeter, bringt luftgetrockneten Coppa-Schinken aus Schweinenacken in den Naturkosthandel. Das Fleisch wird nach Parmaschinken-Art für etwa zwei Monate in Salz und Gewürzen eingelegt und anschließend an der Luft getrocknet. Ohne Nitritpökelsalz.

Öl

Byodo präsentiert neue Ölsorten: Natives Mandelöl aus Portugal, Natives Olivenöl extra aus Italien und Natives Erdnußöl aus den USA. Neu im Programm ist außerdem das geschmacksneutrale Extra Milde Öl aus Sonnenblumen.

Von Kopf bis Fuß

Neue Körperpflegeprodukte präsentiert Naturkosmetik-Hersteller lavera: Die nach Wildrose oder Citrusfrüchten duftenden Reinigungs- und Pflegeprodukte Body wurden fürs Duschen, Baden, Pflegen und Desodorieren entwickelt. Ohne synthetische Konservierungs-, Farb- und Duftstoffe sowie ohne Erdölrohstoffe.

Tautropfen bietet Rosen-Tau-Gesichtswasser, Rosen-Creme und Rosen-Gesichts- und Hautöl jetzt auch in kleineren Gebinden an. Ohne chemisch-synthetische Rohstoffe, Lanolin/Wollfett/Wollwachs sowie Erdölrohstoffe.

Bei empfindlicher und angegriffener Haut empfiehlt Vel.Vet die Serie Senza. Basis der Pflegeprodukte ist fermentiertes Milchserum. Die Produkte sind frei von Konservierungs-, Duft- und Farbstoffen.

Erste Kost

Als erste Beikost, Nachtisch oder Zusatz zum Getreidebrei bietet Martin Evers Naturkost den Kleinsten Bio-Äpfel im Glas. Baby-Apfel im 190-g-Glas enthält ausschließlich Äpfel.

Käseplatte

Pusztakäse mit Paprika und Knoblauch, Primuskäse mit Basilikum, Knoblauch und Sellerie, Feuerkäse mit Sambal Olek und Kräuterkäse mit frischen Gartenkräutern sind die vier neuen Labkäsesorten der Käserei Söbbeke. Mit einem Fettgehalt von 50 Prozent i.Tr. sind jetzt außerdem alle Söbbeke-Käsesorten etwas gehaltvoller geworden.

Für Haut und Haar

Aus heimischen Schilfspitzen gewinnt Logona kieselerdereiche fitné Haut- &.Haarkapseln für den Aufbau von Haut, Haaren und Nägeln. Die Kapseln sind gelatinefrei. Verwendet wurde statt dessen eine spezielle Pistazienharzzubereitung. Sie sind somit zu 100 Prozent pflanzlich.

Für den Garten

Rechtzeitig zur Gartensaison gibt es von verschiedenen Gärtnereien Saatgut aus kontrolliert biologischem Anbau:

Bio-Saatgut von 340 alten Gemüsesorten, Kräutern, Blumen, Kulturpflanzen und Raritäten hat beispielsweise Dreschflegel zu bieten.

Aus Frankreich kommt Öko-Saatgut von der Ferme de Sainte Marthe. Der Saatgutkalalog berücksichtigt alte Sorten und Raritäten, die auch in unseren Breiten wachsen.

Teatime

Rooibuschtee hat den Naturkosthandel erobert. Das südafrikanische Getränk bietet Lebensbaum als losen Tee oder im Aufgußbeutel an. Exotische und heimische Zutaten mischt Lebensbaum in die Rooibusch-Mischung Flamingo: Kardamom, Hibiskus, Hagebutte und Zitronengras geben Duft und Aroma.

Grüntee dreimal anders aromatisiert stellt Heuschrecke vor: Orange, Vanille, Earl Grey. Statt auf Aromastoffe setzt das Unternehmen jetzt auf ätherische Öle, Kräuter und Gewürze aus kbA. Dadurch sei die Aromatisierung etwas leichter und das Aroma entfalte sich erst im Nachgeschmack, so der Hersteller. Die Tees tragen das Eco & Fair e.V.-Label, das für Öko-Anbau und fairen Handel steht.

Adressen unbekannter Hersteller:

  • Köppel Versandhaus für biologische Produkte
    Bregenzer Str. 15
    Tel.: 08328-3718

  • Sanova GmbH
    Rossbacher Str. 5
    06667 Weissenfels
    Tel.: 03443-43050

  • Chiemgauer Naturfleisch GmbH
    Kaltenbach 8
    83209 Prien
    Tel.: 08051/61107
  • Dreschflegel
    Wolfgang Kereimer
    Föckinghauser Weg 9
    49324 Melle
    Tel.: 05422/8994
  • Ferme de Sainte Marthe
    Kontakt Deutschland:
    Ulla Grall
    Bäreneck 4/Efeuhaus
    55288 Armsheim
    Tel.: 06734/960379

Erschienen in Ausgabe 03/1999
Rubrik: Leben&Umwelt

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'