Sinnvoll schenken – 5 Tipps - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Sinnvoll schenken – 5 Tipps

Foto: Josh Boot, Unsplash

Haben Sie schon alle Weihnachtsgeschenke oder grübeln Sie noch, weil Sie dieses Jahr den Kosumwahn trotzen und unter dem Tannenbaum etwas Sinnvolleres als Pralinen, Duschgel & Co. übergeben wollen? Probieren Sie mal, diese fünf Tipps beim Schenken zu bedenken.

Was ist das richtige Maß?

Was hat der Beschenkte zuletzt geschenkt? Ihr Geschenk sollte nicht wesentlich teurer, größer oder wertvoller sein. Es könnte den Beschenkten beschämen.

Für wen ist das Geschenk?

Überlegen Sie, was der Beschenkte besonders gerne tut, wofür er sich engagiert, wie er seine Zeit verbringt. Das Geschenk sollte mit seinen Werten übereinstimmen.

Erlebnisse und Zeit schenken

Kulturelle Veranstaltungen wie Musik-, Theater- oder Kinokarten können bleibende Erinnerungen werden. Weniger spektakulär, doch ebenso kostbar: Zeit zum Reden, zum Spazierengehen, zusammen Kochen und Essen.

Selbstgemachtes und Kunst

Solche individuellen Geschenke sind etwas Besonderes, denn Kunst ist kein Massenprodukt.
Schenken Sie eine Geschichte, etwas Selbstgenähtes, Selbstgebautes.

Arbeitskraft schenken

Ausmisten, Babysitten, etwas Reparieren, etwas Kochen. Viele Menschen fühlen sich besonders geliebt, wenn sie konkret Unterstützung erleben.

 

Mehr zum Thema

  • Alle Jahre wieder – Soll ich mir das Schenken schenken?
  • Zeit statt Zeug – Hier gibt es Ideen für einzigartige Geschenke. Zum Beispiel: Nackenmassage statt Schal, Waldspaziergang statt Parfum.
  • Nachhaltig schenken – Kostenloses E-Book zum Herunterladen mit vielen tollen Ideen.
  • Erlebnisgeschenke – Von Krimidinner bis Messerschmiedekurs. Vorsicht!
  • WGP-Shop – Geschenke für Menschen mit Demenz, Rheuma etc.

 

Veröffentlicht:
Rubrik: Leben&Umwelt

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'