Miteinander 12|2019 - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Miteinander 12|2019

© bio verlag
24 Läuferinnen und Läufer machten bei den Schrot&Korn Staffeln mit.

 

Sechs Staffeln in Frankfurt mit dabei

Marathonlauf mit Schrot&Korn

Beim Start um halb elf war᾽s noch trocken, aber gegen Mittag fing es an zu regnen – bei zehn bis zwölf Grad. Herbst halt ... Den 24 Läuferinnen und Läufern der sechs Schrot&Korn-Staffeln, in denen sich immer vier Menschen die 42,195 Kilometer teilten, machte das aber nichts aus: Sie kamen allesamt wohlbehalten – und in richtig guten Zeiten – ins Ziel. Am schnellsten waren Theresa, Annette, Hendrik und Reimund, die die Marathon-strecke in unter vier Stunden absolvierten: 3:58:59 Stunden! Hier zeigte sich, dass eine gesunde Mischung aus Jugend und Erfahrung der Schlüssel zum Erfolg sein kann: Reimund war mit 64 Jahren der älteste Schrot&Korn-Läufer, Theresa ist fast 40 Jahre jünger. Die jüngsten Teilnehmer der Schrot&Korn-Staffeln waren in diesem Jahr 16 Jahre alt. Die meisten Läuferinnen und Läufer kamen aus der näheren Umgebung, aber auch aus
Mecklenburg-Vorpommern, Augsburg und Landshut waren Menschen extra für diesen Lauf nach Frankfurt gekommen. 16 Frauen und acht Männer waren für uns am Start. 
Zum 15. Mal haben die BioRunner, unter deren Namen auch die Schrot&Korn-Sportlerinnen und -Sportler unterwegs waren, beim Frankfurt-Marathon mitgemacht. Diesmal haben sich bei den BioRunner-Organisatoren Thomas Wolff und Rolf Trippel 161 Menschen angemeldet: 26 Staffeln und 57 Einzelläufer waren mit BioRunner-Shirts auf der Strecke, um für gesundes, nachhaltiges Essen und Spaß am Sport „Werbung“ zu machen.
Die BioRunner haben vor Jahren auch die Initialzündung dafür gegeben, dass der Frankfurt-Marathon heute der „grünste“ Marathon der Welt ist. Hier stammen die 1,5 Tonnen Äpfel und bis zu sechs Tonnen Bananen für die mehr als 20 000 Sportler nur noch aus kontrolliert biologischem Anbau. Außerdem werden unterwegs an den Verpflegungsstellen keine Plastikbecher mehr ausgegeben, sondern solche aus Pappe. Die Laufshirts für alle, die zum ersten Mal mit den BioRunnern unterwegs waren, hat in diesem Jahr übrigens wieder Schrot&Korn gesponsort. Sie bestehen zu 100 Prozent aus Recyclingmaterial und wurden unter fairen Bedingungen von der Organisation Tarahumara in Brasilien hergestellt. Mit dem Erlös werden in Brasilien Wiederaufforstungsprojekte finanziert. 

www.biorunner.de


Gewinnspiel

Tollwood-Festival

„Werte Menschen!“ – das ist das Motto des Tollwood-Winterfestivals vom 26. November bis 31. Dezember auf der Münchner Theresienwiese. Werte sind den Veranstaltern schon immer wichtig: Sie engagieren sich für eine gesunde Um- und Mitwelt, gegen Artenschwund, Klimawandel und Nationalismus. Im Weltsalon gibt es viele Veranstaltungen, im Spiegelzelt tritt die Nouveau Cirque-Compagnie Recirquel auf, auf dem „Markt der Ideen“ ist Bio-Gastronomie Standard. Bei den meisten Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Für die Tollwood-Silvesterparty verlosen wir drei Mal zwei Tickets unter allen, die bis zum 20.12. mit dem Betreff „Tollwood“ eine E-Mail an gewinnspiel@schrotundkorn.de oder eine Postkarte (Adresse und Teilnahmebedingungen s. S. 77) schreiben.

www.tollwood.de


Gemeinnützigkeit aberkannt

Campact sucht Unterstützer

Nachdem der Bundesfinanzhof Anfang des Jahres dem Verein Attac die Gemeinnützigkeit entzogen hat, trifft es jetzt Campact. Politisches Engagement fördern, politische Beteiligung organisieren – das sei nicht gemeinnützig. Der Verlust der Gemeinnützigkeit ist für Campact ein doppeltes Problem: Die Organisation muss Steuern nachzahlen – und womöglich nimmt sie wegen fehlender Spendenquittungen weniger ein. Jetzt sucht Campact nach Geldgebern, damit die Organisation ihre Arbeit fortsetzen kann.

www.campact.de

Erschienen in Ausgabe 12/2019
Rubrik: Leben&Umwelt

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'