Anzeige

Anzeige

Miteinander 02|2018

Leserverkostung

Miteinander © BMUB/Matthias Merz
Lösungen finden: Wie kann gelungene Bürgerbeteiligung aussehen? © BMUB/Matthias Merz

Wettbewerb

Bürgerprojekte gesucht!

Erstmals suchen das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und das Umweltbundesamt (UBA) deutschlandweit nach Projekten, Strategien und Regelungen mit gelungener Bürgerbeteiligung. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hofft auf rege Beteiligung: „Gut gemachte
Bürgerbeteiligung stärkt unsere Demo‑
kratie. Bürgerdialoge und neue Beteiligungsformate können dazu beitragen, bessere politische Lösungen zu finden.
Ob Beteiligung zu Vorhaben, Strategien oder Gesetzen – machen Sie mit und zeigen Sie, wie gute Bürgerbeteiligung aussehen und gelingen kann!“ Der neue Wettbewerb soll dazu beitragen, Bürgerbeteiligungsprozesse fortzuentwickeln und zu stärken. Der Wettbewerb richtet sich an Kommunen, die vorbildliche Bürgerbeteiligungsprozesse vor allem im Bau-, Städtebau- und Umweltbereich durchgeführt haben. Die Frist zum Einreichen von Wettbewerbsbeiträgen endet am 31. März. Eine interdisziplinär zusammengesetzte Expertenjury soll die besten Bürgerbeteiligungsprojekte aussuchen. Unterstützt werden die Experten von einer Bürgerjury und einer Online-Befragung. Bürger sind zudem eingeladen, aus ihrer Sicht vorbildliche Bürgerbeteiligungsprojekte zu nominieren und damit für die Teilnahme am Wettbewerb vorzuschlagen. Zusätzlich zu den Preisträgern in den drei Teilnahmekategorien soll ein Sonderpreis für besonders innovative Ansätze vergeben werden. je
vorbildliche-buergerbeteiligung.de


Schulprojekte

Gemeinsam Energie sparen

Im Rahmen des Energiesparmeister-Wettbewerbs sucht das Bundesumweltministerium zum zehnten Mal in Folge die besten Klimaschutzprojekte an deutschen Schulen. Bis zum 8. April können sich Schüler und Lehrer einzeln oder im Team mit ihren Projekten auf der Internetseite bewerben. Teilnehmen können alle Schultypen. Eine Expertenjury wählt das beste Energiesparmeister-Projekt in jedem Bundesland aus. Bei einem finalen Online-Voting treten die 16 Siegerschulen gegeneinander an. Die Internetnutzer entscheiden, wer der Bundessieger wird und den Titel „Energiesparmeister Gold“ nach Hause holt. Jeder der 16 „Energiesparmeister 2018“ gewinnt ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro; der „Energiesparmeister Gold“ eines in Höhe von insgesamt 5.000 Euro. je
www.energiesparmeister.de

Erschienen in Ausgabe 02/2018
Rubrik: Leben&Umwelt

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'