MEDIEN - Finden wir gut - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

MEDIEN - Finden wir gut

Besondere Handarbeit

Die Zukunft des Homo Sapiens

Wie artgerecht lebt der Mensch?

Wenn wir Fleisch oder Milchprodukte es-sen, Wolle oder Leder nutzen, sollten wir darauf achten, dass die Tiere artgerecht gehalten werden oder wurden. Aber wie steht es mit uns? Wie artgerecht leben wir? Dieser Frage geht Markus Strauß in
diesem Buch nach. Er hat beobachtet, dass sich der Mensch im Lauf der Jahrhunderte sehr weit von einem artgerechten Leben entfernt hat, vor allem, was Lebensweise, Nahrung und die Qualität von Landschaft und Boden betrifft. Jetzt sei es höchste Zeit, gegenzusteuern, sagt er und fordert eine „natürliche Revolution“. In 13 Thesen plädiert er unter anderem
für „ehrliche Ernährung“, lebendige Böden und echte Tierliebe. Markus Strauß zeigt, wie wir den Wandel einleiten und in ein neues, grünes Jahrtausend finden können, um unsere Umwelt zu einem Raum der
Natürlichkeit, der Freiheit des Einzelnen und des Miteinanders zu machen.

Strauß, Markus:Artgerecht, Kosmos-Verlag 2018, 319 Seiten, 24 Euro


 

Fleischkonsum

Ist Schlachten akzeptabel?

Jacqueline Yallop zog mit ihrem Mann vor Jahren nach Südwest-Frankreich und wollte dem idealen Leben auf dem Land so nahe wie möglich kommen. Sie kaufte zwei Ferkel, um sie aufzuziehen und danach zu schlachten. Aber geht das? Sie beschreibt in diesem Buch ihre Gefühle und ihre Gedanken. Kann sie ihre Schweine selbst töten? Für die Debatte, ob man Fleisch essen soll, gibt dieses Buch viele Denkanstöße.

Yallop, Jacqueline: Big pig, little pig, Blanvalet-Verlag 2018, 352 Seiten, 16 Euro

 


Kulinarische Weltreise

Was die Menschen essen

Fünf Tage lang geht es ab 17. Dezember im Fernsehsender „Arte“ ums Essen. Die Filmemacher Clio Sozzani und Claudia Palazzi laden zu einer kulinarischen Reise rund um die Welt ein. Sie besuchen Menschen, die jeweils das gleiche Nahrungsmittel auf ihre eigene landestypische Weise herstellen – auch Bio-Betriebe sind dabei. Ein Nahrungsmittel, zum Beispiel Weißkohl, traditionell unterschiedlich zubereitet: in Deutschland als Sauerkraut und in Südkorea als Kimchi.


Saubere Geldanlage

Tipps für gute Banken

Viele Banken investieren in Rüstung, Atomkraft, Gentechnik oder Kinderarbeit. Alternativen zeigt der Kurzfilm „Nach-
haltige Banken“ auf dem Informationsportal www.geld-bewegt.de. Der Vier-Minuten-Film stellt Banken mit Nachhaltigkeitsstandards vor und erläutert ethisch-ökologische Anlagekriterien.


Demeter & Co.

Gutes „Bio“

„Bio“ ist nicht gleich „Bio“, das ist bekannt. In diesem Buch stellt der Autor die biologisch-dynamische Landwirtschaft vor. Die Reportagen aus ganz Europa zeigen das Denken und Handeln von Menschen, die die Welt retten und das Essen zugleich besser machen wollen.

Göldenboog, Christian: Die Weisheit des Misthaufens, Verlag C.H. Beck 2018, 201 Seiten, 14,95 Euro

 

Erschienen in Ausgabe 12/2018
Rubrik: Leben&Umwelt

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'