MEDIEN: Finden wir gut - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

MEDIEN: Finden wir gut

Landraub, österr. Dokumentarfilm 2015

Kinofilm

Der Kampf um Boden

Konzerne haben die Äcker der Welt als Geschäftsfeld entdeckt. Sie wollen sich Zugriff auf die wichtigste Ressource der Erde sichern: fruchtbare Ackerflächen. Kleine Bauern müssen zunehmend Profit-interessen weichen. Dieser „Raubzug“ ist eine ernsthafte, globale Bedrohung der Lebensgrundlage aller Menschen. Regisseur Kurt Langbein und Autor Christian Brüser zeigen in großen, eindrucksvollen Bildern die Folgen dieser Entwicklung. Zwei Jahre reisten sie um die Welt, um Investoren und Opfer des neuen Kolonialismus zu besuchen. Sie zeigen, wie indigene Völker und einzelne Bauern vertrieben werden, um Nahrung nicht für die Region, sondern für reiche Länder zu produzieren. Und sie zeigen Alternativen.

Landraub, österr. Dokumentarfilm 2015, 95 Minuten, Kinostart: 8.10.15, Trailer/Infos: www.landraub.com

 

Landraub, Dokumentarfilm, Österreich 2015Dokumentarfilm

Welthunger

2050 wird es wohl zehn Milliarden Menschen geben. Wo kommt dann die Nahrung für alle her? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Weltweit suchte Regisseur Valentin Thurn bei Machern aus den gegnerischen Lagern der industriellen und der bäuerlichen Landwirtschaft nach Lösungen.

Die DVD des Films 10 Milliarden – Wie werden wir alle satt? erscheint am 22. Oktober für 16,99 Euro.

 

 

Gewinnen Sie !

Wir verlosen fünf DVDs unter allen, die uns bis zum 9.11.2015 mit dem Betreff „10 Milliarden schreiben. Viel Glück!

per e-mail gewinnspiel@schrotundkorn.de

Teilnahmebedingungen hier

 

Ratgeber

So protestiert man!

Als Student war Srdja Popovic mit Freunden maßgeblich am Sturz von Diktator Milosevic beteiligt. Er sagt: „Nichts ist wirksamer als gewaltfreier Widerstand!“ Seit Jahren berät er weltweit Aktivistengruppen, Bürgerrechts- und Demokratiebewegungen. In diesem Buch verrät er seine Tipps und Tricks für gewaltfreien, kreativen und humorvollen Protest.

Popovic, Srdja; Miller, Matthew: Protest!, Fischer-Verlag 2015, 230 Seiten, 16,99 Euro

 

Entdeckerheft

Bienen-Infos für Kinder

Das vom Verein Pindactica entwickelte Bienen-Entdeckerheft ist von der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet worden. Das Heft erkläre Kindern ab acht Jahren vorbildlich, wie wichtig Bienen sind.

Das Heft gibts gratis: www.pindactica.de

 

Netz, Hartmut: Energie-kosten senken – Geld  sparenRatgeber

Energiesparen

Für die Ernährungswissenschaftlerin Hanni Rützler ist Essen politisch. Sie will, dass wir uns fragen, wie wir unser Gemüse anbauen und wie wir die Tiere halten, die wir essen. Rützler sucht mit dem Kulturwissenschaftler Wolfgang Reiter – durchaus philosophisch angehaucht – einen Mittelweg zwischen gedankenlosem Essen und dauerndem Denken an die Umwelt und die eigene Gesundheit. Die beiden plädieren für einen kritischen, aber auch für einen gelassenen Umgang mit Essen.

Netz, Hartmut: Energie-kosten senken – Geld paren, Walhalla Verlag 2015, 176 Seiten, 9,95 Euro

 

Karnofsky, Eva: OpferflächeSpannung

Fracking-Krimi

Das Buch ist ein echter Umwelt-Thriller: Die Journalistin Karola Krauss hat Angst, am Niederrhein zu versauern. Dann aber wird der Bürgermeister ermordet, der sich gegen den Plan eines US-Konzerns gewehrt hatte, Erdgas per Fracking zu fördern. Karola stößt auf Korruption, die auch sie gefährdet.

Karnofsky, Eva: Opferfläche, Droste-Verlag 2014, 256 Seiten, 10 €

 

Alles veggie oder was?, Holtschulte, MichaelRoman

Skrupel? Nein danke!

Thomas Hessel, die Hauptperson dieses Romans, arbeitet in einer Agentur, die Firmen grün wäscht. Sein Job ist es, Gentech-, Atom-, ausbeuterische Textilfirmen in der Öffentlichkeit gut aussehen zu lassen. Ein bösartig-gutes Buch, das uns hinter die Kulissen gucken lässt.

Flender, Karl Wolfgang: Green Wash Inc., Dumont Verlag 2015, 394 Seiten, 19,99 Euro

Erschienen in Ausgabe 10/2015
Rubrik: Leben&Umwelt

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'