Gala: Bestes Bio - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Gala: Bestes Bio

 

Mitte November stand das Ergebnis fest: diese 26 Bio-Produkte bekommen das Label „Bestes Bio“. Rund 700 Bio-Kunden hatten an der diesjährigen Schrot&Korn-Leserbefragung teilgenommen und ihr Votum abgegeben. Auf der festlichen Preisverleihung im Aschaffenburger Schloss Johannisburg haben sich neben Vertretern der ausgezeichneten Bio-Firmen auch drei Teilnehmerinnen eingefunden, die im Vorfeld über 30 Fragen zu den bestellten Bio-Produkten beantwortet hatten.

 

bestes biobestes biobestes bio


Die Schrot&Korn-Leserinnen Felicitas Thalheim, Angelika Lindner und Anika Kostelnik (v.l.n.r.) hatten Gelegenheit, mit den Herstellern der prämierten Produkte auf Tuchfühlung zu gehen.

 

 

„Es war ein sehr schöner Abend, der Lust auf mehr Bio-Produkte gemacht hat“, geriet Felicitas Thalheim ins Schwärmen. Angelika Lindner fand: „Die Mischung im Paket war total spannend. Ich würde auf jeden Fall wieder mitmachen.“ Auch Anika Kostelnik wollte sich die Gala nicht entgehen lassen, obwohl sie noch am selben Abend wieder abreisen musste: „Alles hat perfekt geklappt, die Produkte waren alle toll. Ich finde es richtig gut, dass man beim Fragebogen beweisen muss, dass man sich mit Bio auskennt.“

 

Sabine Kauffmann

In ihrem Eingangsstatement bedankte sich Sabine Kauffmann bei allen Teilnehmern, die auch dazu beitragen, „Bestes Bio“ bekannter zu machen.

 

 

Stephanie Silber

Stephanie Silber warf einen Blick zurück in die Mediengeschichte und machte klar, dass die Bedingungen guter Kommunikation auch in der digitalen Welt noch gültig sind.

 

Eröffnet wurde die Verleihung von der Geschäftsführerin der bio verlag gmbh, Sabine Kauffmann. „Seit Bestehen unseres Verlages sind wir von der Qualität von Bio-Produkten überzeugt“, so Kauffmann. „Wir finden es eine gute Sache, mit ‚Bestes Bio‘ die Produkte hervorzuheben, die Bio-Käufer überzeugen konnten.“

Schrot&Korn-Chefredakteurin Stephanie Silber regte mit ihrer Rede zum Nachdenken über die schnelllebige Medienbranche an. Für gelungene Kommunikation sei gegenseitiges Vertrauen der Medienmacher sowie der Leser absolut notwendig: „Warum sollen wir Ihnen dies nicht auch bieten, wenn sie in digitalen Welten unterwegs sind? Warum nicht als vertrauter Begleiter für Sie da sein, wenn sie Medien online nutzen?“

 

In gemütlicher Atmosphäre konnten sich Bio-Kunden mit Herstellern und Schrot&Korn-Mitarbeitern angeregt unterhalten und Erfahrungen austauschen.

Veröffentlicht:
Rubrik: Leben&Umwelt

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'