Feiern für den Tierschutz - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Feiern für den Tierschutz

Tollwood-Festival
Die Theresienwiese in München ist Ort des Tollwood Winterfestivals. (Foto: by Sigi Mueller www.augenblick-fotografie.com)

Unter dem Motto „Lebe!Wesen“ findet das diesjährige Tollwood Winterfestival vom 25. November bis zum 31. Dezember auf der Münchner Theresienwiese statt.

Damit setzt sich das Festival wie in den vergangenen Jahren für den Tierschutz und eine Änderung der Tierschutzgesetzgebung ein. Neben dem bereits traditionellen „Markt der Ideen“ mit internationalem Kunsthandwerk und Bio-Gastronomie wird es in diesem Jahr auch ein vegetarisch-veganes Zelt geben, das fleischlose Spezialitäten aus aller Welt anbietet – mit afrikanischen, asiatischen und europäischen Gerichten.

Und der Weltsalon, das Zelt für ökologische und gesellschaftliche Themen, zeigt sich mit einem neuen Konzept und entführt die Besucher in den „Himmel auf Erden“ – arrangiert als Baustelle. Zwölf thematisch inszenierte Räume laden zur Interaktion ein, zum Erleben, Mitmachen und Nachdenken. An drei Abenden finden moderierte „Zwiegespräche“ statt, so etwa mit Hilal Sezgin zum Thema artgerechte Tierhaltung (28.11.), Julian Nida-Rümelin und Anke Domscheit-Berg beleuchten die Gratwanderung zwischen Machbarkeit und Moral angesichts des technischen Fortschritts (10.12.), der Dokumentarfilmer Werner Boote und der Plastikexperte Christian Laforsch diskutieren über Auswege aus dem „Plastic Planet“ (13.12.).

Ein Großteil der Veranstaltungen findet bei freiem Eintritt statt. Tickets für die Theaterveranstaltungen und die Silvesterparty sind über Tollwood erhältlich. // ug
www.tollwood.de

Erschienen in Ausgabe 12/2014
Rubrik: Leben&Umwelt

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'