Makrobiotik - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Makrobiotik

Monika Ruschin handelt mit makrobiotischen Lebensmitteln aus Japan, die nach traditionellen Rezepten hergestellt werden.

Monika Ruschin

Seit 15 Jahren importiert Monika Ruschin makrobiotische Lebensmittel aus Japan. „Die Manufakturen, oft über Generationen geführte Familienbetriebe, haben mit ihren traditionellen Rezepturen und Herstellungsverfahren ein ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein entwickelt.

Obwohl einige Produkte nicht in Bio-Qualität verfügbar sind, erfolgt die Herstellung dieser Lebensmittel im Sinne der Naturkost, also wenig verarbeitete Rohstoffe, wenige Zutaten, eine natürliche Reifung ohne Beschleunigung durch technische oder chemische Hilfsmittel.“ Dass zum Beispiel Bifun-Reisnudeln immer noch in konventioneller Qualität angeboten werden, liege daran, dass hier eine bestimmte Reissorte, zwei unterschiedliche Produktionsstufen sowie deren Lagerung und Trocknung zertifiziert werden müssten.

„Die Kosten der Zertifizierung sind schlichtweg zu hoch und würden das Produkt für den Endverbraucher unerschwinglich machen.“ Aus Sicht der Makrobiotik ist die gesamte Wirkung des Essens im Zweifelsfall wichtiger als die Zertifizierung einzelner Zutaten. „Für die Kunden ist es wichtig, makrobiotische Spezialitäten, die derzeit nicht in Bio-Qualität verfügbar sind, trotzdem im Naturkostfachhandel erwerben zu können.“

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'